Antarktische Halbinsel

Das Ende der Kreuzfahrt in die Antarktis rückte immer näher. Der eigentliche Höhepunkt sollte heute kommen, als wir von Deception Island über Nacht abfuhren und die südlichsten Punkte der Reise ansteuerten: Danco Island und Neko Harbour.

Schon die Anreise dorthin gestaltete sich sehr aufregend. Da im Frühsommer der Antarktis um 5 Uhr morgens schon gute Lichtverhältnisse herrschen, konnten wir die Fahrt entlang der Antarktis-Küste aus der Kabine und vom Balkon sehr gut mit verfolgen. Die Szenerie war noch deutlich imposanter, denn die Eisberge waren noch höher als davor und die neblige Morgenstimmung tauchte die Gebirgszüge in milchiges Licht.

Man ertappt sich dabei, dass man die Eindrücke mit offenem Mund und erstaunten Augen ungläubig betrachtet. Für alle Besucher, die zum ersten Mal diese Region bereisen, scheint es unwirklich wirklich zu sein, welcher Film vor den Augen vorbei zieht.

Danco Island

Danco Island. Morgenstimmung, etwa 5 Uhr früh

Danco Island und Neko Harbour

Danco Island

Langsam gewöhnte ich mich daran, dass ich am Ziel meiner Wünsche angekommen war. Das war sie nun also: Die Antarktis.

Alle Orte, die wir bisher besucht hatten, waren interessant und für sich betrachtet, einzigartig. Die Falkland Inseln, Südgeorgien, South Shetlands und Sandwich Inseln. Großartig.

Danco Island und Neko Harbour aber setzten dem Ganzen die Krone auf. Hier war jeder Moment ein Erlebnis, jede Sekunde ein Ereignis, das unter die Haut ging.

Auf Danco Island gab es für die gebuchten Gäste zwei Alternativen: Eine Kajak-Tour und eine Anlandung mit Zodiacs und Besichtigung der Gentoo Pinguin Kolonie, die in diesen Tagen ihre Nachkommen ausbrüteten.

Ich entschied mich für die Zodiac Anlandung, denn es ließ mir größere Freiheit um auf Fotosafari zu gehen. Falls ich jemals eine zweite Expedition in die Antarktis machen sollte, ist die Kajak-Tour auch eine gute Option, denn man sieht die Landschaft noch einmal aus ganz anderem Blickwinkel.

Neko Harbour

Da wir schon sehr früh an Land gingen und Danco Island erkundeten, war es noch vergleichsweise jung am Morgen und entsprechend diesig. Aber gegen Mittag lüfteten sich die Wolken und ein strahlendblauer Himmel öffnete sich über der antarktischen Landschaft. Es wurde zeitgleich auch angenehm warm mit 0 bis 2 Grad Celsius.

Kein Wind regte sich und unter diesem Firmament erschien die Neko Bucht noch unwirklicher. Wie eine Märchenlandschaft.

Gigantische Eisberge. Schneebedeckte Gipfel. Wuchtige Gletscher und Packeis um uns herum. Wahrlich beeindruckend. Das war der Moment, in dem ich gerne die Zeit angehalten hätte.

In Neko Harbour begegnete uns zum erstenmal auf dieser Reise auch ein anderes Schiff. Bislang waren wir die einzigen Besucher in dieser Gegend, aber jetzt bekamen wir Besuch. Das andere Schiff war ebenfalls ein vergleichsweise kleines Expeditionsschiff, weil die Auflagen für die Reise in die Antarktis bestimmten, dass nicht mehr als 100 Personen pro Boot an Land gehen konnten, um die Umwelt nicht zu sehr zu stören und um Verunreinigungen zu vermeiden.

Google Map. Neko Harbour

Danco Island

Danco Island

IceRider, Danco Island, Antarktis

IceRider, Danco Island, Antarktis

Zaungäste an Bord der Le Soleal, Neko Harbour, Antarktis

Zaungäste an Bord der Le Soleal, Neko Harbour, Antarktis

Neko Harbour

Neko Harbour

Eisberg Danco Island, Neko Harbour

Bizarre Eisformation im Wasser vor Danco Island, Neko Harbour

Tierwelt Danco Island & Neko Harbour

Tiere der Antarktis

Vor der Rückfahrt nach Kap Hoorn, Ushuaia

Der Besuch von Danco Island und Neko Harbour stellte den bisherigen Höhepunkt der Kreuzfahrt in die Antarktis dar. Nach diesem Tag folgte nur noch die Rückfahrt nach Ushuaia. Da wir gutes Wetter erwarteten, was aber nicht selbstverständlich war, konnten wir noch vorher Kap Hoorn anlaufen und einen Blick auf die berühmte Insel werfen, an deren Küsten viele Schiffe gescheitert und gesunken sind.

Der letzte Teil der Geschichte folgt. -> Reisebericht Kreuzfahrt in die Antarktis, Teil 11

https://www.betravel.de/vorbereitungen-auf-eine-antarktis-reise/

https://www.betravel.de/kreuzfahrt-in-richtung-antarktis-faszination-und-umweltschutz/

https://www.betravel.de/antarktis-kreuzfahrt-start-in-ushuaia/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-1/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-2/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-3/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-4/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-5/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-antarktis-teil-6/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-7/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-8/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-9/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-10/

https://www.betravel.de/reisebericht-kreuzfahrt-in-die-antarktis-teil-11/

Reiseangebote

Kreuzfahrtreisen mit Ponant

Ponant Kreuzfahrten
Kontaktanfrage

Fragen und Antworten

Unser stationäres Büro befindet sich seit vielen Jahren in Stuttgart, Bad-Cannstatt, Nähe Wizemann Areal. Sie können uns direkt besuchen oder per Telefon und Internet mit uns in Kontakt treten. Geschäftsführer von betravel Reiseagentur ist seit der Gründung von betravel im Jahr 2004 Herr Bernd Schray. Er wird unterstützt von weiteren Mitarbeitern, die sich um Marketing, Contentpflege und Kundenbeziehungen kümmern.
Wenn sie sich für eine Reise interessieren, die wir in einem Blogartikel oder einem Reiseangebot darstellen, dann ist der einfachste Weg, weitere Informationen und Buchungsunterlagen zu bekommen, indem Sie uns eine Reiseanfrage stellen. Alternativ können Sie über den Menüpunkt „Über uns“ ein Kontaktformular aufrufen, um mit uns in Kontakt zu treten.
… dann treten sie mit dem jeweiligen Reiseveranstalter (AIDA Cruises, Aldiana, Club Med, ROBINSON Club, TUI Cruises, etc.) in eine Geschäftsbeziehung ein, nicht mit betravel Reiseagentur. Wir sind Contenanbieter, Vermittler von Reiseangeboten, Tipps, Trends und treten als reichweitenstarke Internetdomain in Erscheinung. Wir verdienen Geld mit Vermittlungsprovisionen und Affiliate-Marketing.
betravel Reiseagentur ist Mitglied im Travel Industry Club, kurz TIC. Wir arbeiten eng mit den renommierten Reisebüros von Euro Lloyd in Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen zusammen. Alle Anfragen werden persönlich von MitarbeiterInnen der Euro Lloyd Reisebüros beraten und in die bestehenden Veranstaltersysteme eingebucht.
Alle Preise, Termine und Inhaltsangaben sind freibleibend, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
beTravel-Mini

Flug Emissions- und Kompensationsrechner

Eine gute Adresse für alle Flugreisenden, die einen Ausgleich zur Belastung des Fluges schaffen wollen und ihren Beitrag leisten möchten, um die Auswirkungen auf das Klima so niedrig wie möglich zu halten.

Flug Emissions- und Kompensationsrechner

Dieser Artikel wird präsentiert vom Redaktionsteam be travel

  • Stand 06.01.2020
betravel Logo