Antarktis fasziniert. Die polaren Regionen üben eine starke Anziehungskraft auf viele Menschen aus. Weshalb sich Besucher für eine Kreuzfahrt in die Antarktis interessieren kann viele unterschiedliche Motive haben. Hier sind einige Argumente, um die Faszination Antarktis zu verstehen.

Gleichzeitig gewinnt die Frage nach Klimaschutz, Schadstoffbelastung und Erhalt der fragilen Tierwelt in der Antarktis immer größere Bedeutung. Wie lässt sich dieser Spannungsbogen miteinander vereinbaren?

Der Eispanzer des Kontinents beträgt über 5.000 Meter an seiner höchsten Stelle und scheint unverwüstlich. Dass dieser Eindruck täuscht, wissen wir jedoch schon länger. Die Bedrohung der polaren Regionen und des gesamten Erdballs ist eine vordringliche Aufgabe.

Die meisten Lektoren und Crews der Schiffe wissen um diese Botschaft und tragen sie mit. Jeder Gast, der sich ebenfalls damit beschäftigt, kann auf einer Antarktiskreuzfahrt zum Botschafter für eine bessere Umweltpolitik werden.

Die Antarktis vom Weltall aus gesehen

Die Antarktis vom Weltall aus gesehen.

Antarktis

Fragile Schönheit Antarktis

Viele Gründe für eine Kreuzfahrt in die Antarktis

  • Bizarre Landschaften mit gewaltigen Gletschern, Eisbergen, Packeis und bewegten Meereslandschaften sind ein wichtiger Punkt.
  • Erstaunlich genug ist die frostige Antarktisregion mit Minusgraden der Lebensraum für eine reiche Tierwelt. Das zieht sehr viele Antarktistouristen an, die diese Tiere live erleben möchten.
  • Für Menschen, die Abwechslung und Abenteuer lieben, sind die einzigartigen Erlebnisse, die man in dieser Region erleben kann, ein anderes Argument, das viele magisch anzieht.
  • Nirgendwo auf der Welt ist man den frühen Entdeckungsreisenden und Polarforschern näher als in diesen Breitengraden. Auf South Georgia ist der Polarforscher Sir Ernest Shackleton begraben, dessen Grab man besuchen kann.
  • Wind, Wetter und klimatische Bedingungen entfalten eine ganz besondere Anziehungskraft. Es gibt keinen Smog, die Luft ist rein, das Wasser klar. Die Reedereien tun alles, um diesen Zustand zu erhalten.
  • Auffallend ist der grosse Anteil an Reisenden, die eine hochwertige Fotoausrüstung transportieren. Die Antarktis und subantarktischen Regionen bieten reichlich wunderschön bizarre und beeindruckende Fotomotive. Für Viele ein ultimatives Argument für eine Antarktiskreuzfahrt.
Ponant Cruise Ushuaia-Ushuaia

Antarktis Route über Falkland Inseln, Südgeorgien und die Antarktische Halbinsel

Umweltschutz und Sensibilität

Ein Mitreisender hat es so formuliert: „Jeder, der die Möglichkeit hat, in diese schützenswerte Region zu reisen, wird begreifen und sensibilisiert, dass der Schutz der Antarktis das Gleichgewicht der ganzen Welt bedeutet und wir alle einen Beitrag dazu leisten können.“  ??

Genau so fühlte ich mich auf dieser Reise. Ich komme verändert zurück, weil es mir sehr deutlich wurde, wie fragil die Situation ist. Die Guides haben immer wieder vermittelt, dass wir uns behutsam verhalten sollen. Wir durften nichts hinterlassen, was die Region verschmutzt. Kein Papiertaschentuch, kein Kaugummi. Die Gummistiefel wurden vor jedem Landgang desinfiziert und gesäubert. Ich wünschte, wir würden so sensibel mit unseren Heimatländern umgehen.

• Die Kreuzfahrtreedereien rüsten um auf umweltschonende Antriebe. Der Schutz der Region hat höchste Priorität. • Die Reisebranche engagiert sich für Nachhaltigkeit im Tourismus: Futouris ist eine gemeinnützige Organisation bei der sich viele Reiseveranstalter und Organisationen aus der Branche engagieren.

Bizarre Landschaften

Bizarre Eis- und Felslandschaften

Tierwelt

Kaiserpinguine, Seelefant, Robbe. Tiere der Antarktis

Frühe Forschungsreisende und historische Orte

Sir Ernest Shackletons Grab in Grytviken, South Georgia. Historische Orte der frühen Forschungsreisenden.

Wind, Wetter, Klima

Rapide wechselnde Wetterformationen am Himmel

Chinstrap Pinguin in der Antarktis

Chinstrap Pinguin trotzt Wind und Wetter

Faszination Fotografie

Fotosafari in der Antarktis

Jäger des Lichts auf Fotosafari in der Antarktis

Gianluca Colla, NatGeo Photographer on tour

National Geographic Photographer at work

Haltepunkte und Geographie

Je nach Reederei, Schiff und  Reisezeitpunkt stehen unterschiedliche Routen zur Auswahl, die man sich vorher genau ansehen sollte, wenn man bestimmte Vorstellungen hat.

Die wichtigsten Reedereien, die Kreuzfahrten in die Antarktis anbieten, sind Hapag Lloyd Cruises, Hurtigruten, National Geographic, Ponant, Scenic, Seadream Cruises, Silversea und weitere kleine Expeditionsschiff Kreuzfahrtgesellschaften. Man sollte sich im Vorfeld über die Bordsprachen interessieren und welche zusätzlichen Features von der Reederei und auf dem Schiff angeboten werden.

Antarktis. Die klassischen Routen

Die kürzeste Kreuzfahrt startet in Ushuaia und führt direkt durch die Drake Passage zur Antarktischen Halbinsel. Nach zwei oder drei Tagen geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Eine anspruchsvollere und damit auch längere (und teurere Variante) führt zuerst über die Falklandinseln, dann weiter nach Südgeorgien und eventuell über die südlichen Orkneys zur Antarktischen Halbinsel. Von dort zurück nach Ushuaia.

Antarktis Route, Falklands, South Georgia, Antarctic Peninsula

Antarktis Route, Falklands, South Georgia, Antarctic Peninsula

Anzeige. Reiseführer Antarktis, Falkland Inseln, Südgeorgien

Haltepunkte

Die meisten Haltepunkte auf einer dieser Kreuzfahrtrouten sind – abhängig von den Wetterbedingungen – Ankerpunkte in windgeschützten Buchten oder vor Stränden auf denen sich Tiere beobachten lassen: Pinguine, Robben, Seeelefanten und andere Spezies. Mit Zodiacs gelangt man an die Landestellen am Ufer, wo ein Ausstieg möglich ist und das Naturschauspiel die Kulisse bildet.

New Island, Falklands

Wo gibt es eine abgeschiedene Insel, auf der 2 Familien leben, in deren Bucht ein Schiffswrack ankert, das sich langsam auflöst? – Auf New Island, einer kleinen Insel, die zu den Falklands gehört. Hier lassen sich in einer Vogelkolonie Kormorane, Felspinguine, Albatrosse und Möven beobachten.

Rockhopper Pinguin, Falkland Inseln

Rockhopper Pinguin, Falkland Inseln

New Island, Falkland Inseln

Schiffswrack, New Island, Falkland Inseln

Gold Harbour

Die wilde Schönheit der Antarktis Region zeigt sich unter anderem in Gold Harbour, wo sich riesige Gletscher bis an die Ufer schieben und eine schneebedeckte Gipfelkette ein imposantes Panorama für Landschaftsfotos bildet. Hier sind Pelzrobben zuhause, Königspinguine und die gewaltigen Seeelefanten. Allein der Anblick dieser Kolosse ist ein Erlebnis.

Pelzrobbe, South Georgia

Pelzrobbe, South Georgia

Moltke Bay

In dieser Bucht sind noch die Reste einer deutschen Forschungsstation zu finden, die hier im 19. Jahrhundert die Antarktisregion aber auch Weltraum und Sterne untersuchten.

Heute findet man in der Moltek Bay eine große Population von Seeelefanten und Pelzrobben. Das friedliche Nebeneinander der verschiedenen Arten wird manchmal von urgewaltigen Schnaub- und Balztönen der Seeelefanten durchbrochen, die ihr Revier abgrenzen und verteidigen.

Moltke Bay, Antarktische Halbinsel, Seelefant

Moltke Bay, Antarktische Halbinsel, Seelefant

Moltke Bay, Antarktische Halbinsel, Seelefanten Herde

Moltke Bay, Antarktische Halbinsel, Seelefanten Herde

Half Moon Island

Wer Half Moon Island besucht hat, ist der Antarktischen Halbinsel ganz nahe. Half Moon Island gehört noch zum Archipel der Südlichen Shetlandinseln und ist nur noch 120 km von der Antarktis entfernt. Die sichelförmige Insel ist ein erloschener Vulkan. Sie ist bewohnt von zahlreichen Seevögeln, Pinguinen und einigen argentinischen Forschern, die an der Meguante Cove in einer Forschungsstation leben.

Half Moon Island

Gut getarnt. Pinguin Kolonie im Schatten eines bizarren Felsen

Deception Island

Vor tausenden Jahren brodelte hier die Erde und ein Vulkan von gigantischem Ausmaß ergoß Lava ins Meer. Der erkaltete Krater stürzte in sich zusammen und die Caldera bildet heute ein Halbrund und einen natürlichen Hafen. Walfänger nutzten die geschützte Bucht um eine Niederlassung zu gründen. Reste davon sind heute noch zu besichtigen. Deception Island ist nicht nur deswegen ein beliebter Haltepunkt, sondern auch wegen seiner reichhaltigen Fauna. Seeelefanten, Pelzrobbeb und Zügelpinguine leben hier.

Deception Island

Eine schmale Eingangspforte in die unter Wasser stehende Caldera des erloschenen Vulkans von Deception Island ist ein Wagnis für jeden Kapitän.

Neko Harbour

Wenn die Wetterbedingungen erlauben, führt die Kreuzfahrtroute zu einem der schönsten Ziele in der Antarktischen Halbinsel. Neko Harbour liegt am Fuß eines gewaltigen Gletschers und ist die Heimat einer außerordentlich reichhaltigen Tierwelt: Möven, Kapsturmvögel, Kormorane, Albatrosse, Seehunde, Schwert- und Finwale, Pelzrobben. Wer das Glück hat, diesen Ort zu besuchen, wird ihn nie mehr vergessen.

Neko Harbour, Danco Island

Neko Harbour nahe Danco Island. Riesige Gletscherlandschaften

Möven im Eis

Möven im Eis

Die beste Reisezeit für einen Besuch der Antarktis

Auf der südlichen Halbinsel reist man am Besten von November bis März in die antarktischen Regionen.

Nach der dunklen Winterzeit werden die Tage wieder länger, die Nächte kurz und die Sonnenuntergänge bei klarem Wetter spektakulär orangefarben. Jetzt zeigt sich die Tierwelt von ihrer schönsten Seite.

Die Temperaturen sind „sommerlich“ warm und schwanken von minus 15 Grad bis 5 Grad plus. Es gibt Ausreißer nach unten und oben, aber auf diese Temperaturen sollten sich Besucher mit Hilfe passender Kleidung und Ausrüstung einstellen.

Einige Reedereien bieten in den Bordboutiquen Ersatz für fehlende Kleidungsstücke an. Man sollte sich aber darauf nicht verlassen, sondern schon im Vorfeld gut vorbereitet anreisen.

Flug Emissions- und Kompensationsrechner

Eine gute Adresse für alle Flugreisenden, die einen Ausgleich zur Belastung des Fluges schaffen wollen und ihren Beitrag leisten möchten, um die Auswirkungen auf das Klima so niedrig wie möglich zu halten.

Ein wichtiges Argument für eine Kreuzfahrt in die Antarktis ist neben dem eigentlichen Ziel die Gesellschaft der anderen Gäste. Wer ist mit an Bord und teilt alle Abenteuer mit Dir (wenn Du alleine oder zu Zweit reist)?

Gute Frage. Wer hier ein jugendliches Publikum erwartet, ist vermutlich enttäuscht, denn für die meisten Reisenden ist die Antarktis „A Dream of a Lifetime“. Die Reise ist für Viele ein absoluter Höhepunkt in ihrem Leben und entsprechend älter sind die Gäste. Grob gesagt bewegt sich der Altersdurchschnitt zwischen 50 und 70 Jahren. Darüber hinaus findet man wenig jüngere Gäste (meist in Begleitung ihrer Eltern) oder sehr viel ältere Gäste, denn die Reise ist natürlich anstrengend und eine Herausforderung für den Körper und die Konstitution.

Auffallend groß ist die Gruppe der Hobbyfotografen an Bord, die alle entsprechend ausgestattet alles einfangen, was sich vor der Linse bewegt. Ponant Cruises beispielsweise ist darauf vorbereitet und bietet diverse technische Unterstützung und Tipps für diese Gruppe an.

Aber die meisten Gäste genießen den Moment, die Kreuzfahrt, das leckere Essen, die französische Küche, die Vorträge, die Shows und lassen es sich gut gehen. Genau darauf ist das gesamte Programm auf dem Schiff ausgelegt und wem hier langweilig wird, findet noch ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm im TV auf der Kabine.

Offizielle Bordsprachen der Le Soleal sind Französisch und Englisch. Der eine oder andere Offizier kann vielleicht ein bisschen Deutsch. Wer sich in Französich oder Englisch verständigen kann, hat an Bord von allen Ponant Schiffen keine Probleme.

Die Gäste an Bord bilden ein buntes Völkergemisch. Da die Ponant Kreuzfahrtschiffe französisch gemanaged werden, kommen natürlich viele Gäste aus Frankreich und der französisch sprachigen Schweiz, aber für die Antarktis interessieren sich auch Koreaner, Taiwanesen, Chinesen und Japaner neben Besuchern aus USA, Australien, Deutschland und anderen europäischen Ländern. Die Kommunikation unter den verschiedenen Gruppen funktioniert gut und ist die Basis für viele anregende Gespräche.

Eine Kreuzfahrt in die Antarktis ist kostspielig. Das liegt schon daran, dass nur wenige Gäste gleichzeitig in dieses Gebiet mit Rücksicht auf die Natur und die Umwelt einreisen dürfen. Alle Schiffe, die in diesen Breitengraden kreuzen, fassen nicht mehr als 250 Gäste. Das ist auch gut so, um das empfindliche Gleichgewicht dieser fragilen Region nicht zu zerstören.

Jede Reederei, die eine normale Kreuzfahrt dorthin anbietet, kalkuliert mit Preisen ab 8.000 Euro aufwärts. Ohne Anreise nach Buenos Aires oder Ushuaia. Nicht so bei Ponant. Hier ist die Anreise mit einem Charterflieger von Buenos Aires nach Ushuaia inkludiert, was die Vorbereitungen erheblich erleichtert.

Wer günstig reisen will und rechnen muss, sollte langfristig im Voraus planen, denn dann sind viele Tickets noch günstiger zu buchen als unter Hochdruck und im letzten Moment. Wer auf Last Minute Preise hofft, ist falsch beraten. Die Reisen in die Antarktis sind limitiert und es herrscht kein Überangebot. Wer sich diesen Traum leisten möchte, sollte also mindestens 10.000 Euro pro Person einplanen, besser noch ‚ein paar Dollar‘ mehr.

Wenn die Kreuzfahrt mit Ponant gebucht ist, hat man damit die meisten Ausgaben bereits bezahlt. Optionale Landausflüge und spezielle Drinks an der Bar müssen extra bezahlt werden.

Ansonsten ist alles inklusive. Sämtliche Speisen, Getränke, sogar der Inhalt der Minibar auf der Kabine ist kostenlos. Der Internetzugang über Satellit ist langsam, aber ebenfalls inklusive. Inkludiert sind die Vorträge an Bord und die Expeditionen (Anlandungen per Zodiac).

Einzelkabinenzuschläge sind in der Regel fällig, können aber auch abhängig von der Auslastung der Kreuzfahrt ganz entfallen.

Medizinische Versorgung ist nicht inkludiert, abgesehen von Kleinigkeiten wie Tabletten gegen Seekrankheit und Kopfschmerzen oder Pflaster für geringfügige Verletzungen.

Trinkgelder, Gepäcktransport, Wäschereidienste und Spa-Behandlungen sind ebenfalls nicht inkludiert.

Eine Kreuzfahrt in die Antarktis ist ein besonderes Ereignis und lebt von der Vor- und Nachplanung. Dazu gehört eventuell ein Anschluss-Urlaub in Buenos Aires oder eine Woche Patagonien vor der eigentlichen Kreuzfahrt. Abhängig von der gebuchten Dauer und Route der Kreuzfahrt ist man mindestens 7 Nächte und durchschnittlich 10 bis 16 Nächte unterwegs.

Je fitter, desto besser. Eine Kreuzfahrt in diese Regionen ist immer eine Herausfoderung für den Organismus. Aber auch Behinderte sind auf den Ponant Schiffen willkommen. Bis auf das erste Schiff, Le Ponant, sind alle anderen Schiffe der Ponant Flotte mit 2, bzw. sogar drei behindertengerechte Kabinen ausgestattet. Die Service Mannschaft der Schiffe kümmert sich vorbildlich um Menschen mit Handicaps. Aber jeder, der eine Kreuzfahrt in die Antarktis machen möchte, muss einen ärztlichen Test durchlaufen, bevor die Buchung abgeschlossen werden kann und Ponant behält sich vor, Passagieren die Einschiffung zu verweigern, wenn sie nicht die Voraussetzungen für die Kreuzfahrt erfüllen.

Wichtig ist eine gute Vorbereitung auf die Kreuzfahrt, das kann schon einige Risikofaktoren im Vorfeld begrenzen. Wer sich nicht mit der richtigen Kleidung ausstattet, hat die Möglichkeit, an Bord einige Einkäufe zu erledigen, wenn er fühlt, dass die Antarktis doch kälter ist als erwartet.

Risikofaktoren sind Tiere, denen man nie zu nahe kommen sollte. An Bord unserer Kreuzfahrt wurden alle Passagiere immer wieder vom Expeditionsleiter Team intensiv darauf eingestimmt, um in bestimmten Situationen richtig zu reagieren, damit die Natur und das Leben der Wildtiere nicht belastet oder gestört werden.

Wer zu den Glücklichen gehört, denen das Schwanken der Schiffe nichts ausmacht, der wird sich während der gesamten Zeit sehr wohl fühlen. Vielleicht liegt es daran, dass die Schiffe mit sehr guten Stabilisatoren ausgestattet sind, die sie selbst durch 3 m hohe Wellentäler sanft gleiten lassen. Mich hat erstaunt wie ruhig die Le Soleal auf der stürmischen Wedell Sea und Drake Passage geblieben ist.

Kleidung ist ein sehr wichtiger Punkt, um sich entsprechend professionell auf die Kreuzfahrt in die Antarktis einzustimmen. Gleich am Anfang bekommt man eine Tippliste, die man abhaken kann, damit man nichts vergisst. Einige Kleidungsstücke sind Mandatory gekennzeichnet, was soviel bedeutet, dass man ohne diese zum Beispiel nicht auf eine Anlandung mit den Zodiacs gelangt. Wer eine Kreuzfahrt gebucht hat, die zusammen von Ponant und National Geographics veranstaltet wird, hat den großen Vorteil, einen gelben Waterproof Parka mit dem Logo von National Geographics am Ende der Kreuzfahrt mit nach Hause nehmen zu dürfen.

2020 werden laut Auskunft von Ponant 40 Kreuzfahrten zusammen mit National Geographics gemeinsam veranstaltet, 2021 sogar 60.

Reiseangebote

Kreuzfahrtreisen mit Ponant

Fragen und Antworten

Unser stationäres Büro befindet sich seit vielen Jahren in Stuttgart, Bad-Cannstatt, Nähe Wizemann Areal. Sie können uns direkt besuchen oder per Telefon und Internet mit uns in Kontakt treten. Geschäftsführer von betravel Reiseagentur ist seit der Gründung von betravel im Jahr 2004 Herr Bernd Schray. Er wird unterstützt von weiteren Mitarbeitern, die sich um Marketing, Contentpflege und Kundenbeziehungen kümmern.
Wenn sie sich für eine Reise interessieren, die wir in einem Blogartikel oder einem Reiseangebot darstellen, dann ist der einfachste Weg, weitere Informationen und Buchungsunterlagen zu bekommen, indem Sie uns eine Reiseanfrage stellen. Alternativ können Sie über den Menüpunkt „Über uns“ ein Kontaktformular aufrufen, um mit uns in Kontakt zu treten.
… dann treten sie mit dem jeweiligen Reiseveranstalter (AIDA Cruises, Aldiana, Club Med, ROBINSON Club, TUI Cruises, etc.) in eine Geschäftsbeziehung ein, nicht mit betravel Reiseagentur. Wir sind Contenanbieter, Vermittler von Reiseangeboten, Tipps, Trends und treten als reichweitenstarke Internetdomain in Erscheinung. Wir verdienen Geld mit Vermittlungsprovisionen und Affiliate-Marketing.
betravel Reiseagentur ist Mitglied im Travel Industry Club, kurz TIC. Wir arbeiten eng mit den renommierten Reisebüros von Euro Lloyd in Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen zusammen. Alle Anfragen werden persönlich von MitarbeiterInnen der Euro Lloyd Reisebüros beraten und in die bestehenden Veranstaltersysteme eingebucht.
Alle Preise, Termine und Inhaltsangaben sind freibleibend, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
beTravel-Mini

Flug Emissions- und Kompensationsrechner

Eine gute Adresse für alle Flugreisenden, die einen Ausgleich zur Belastung des Fluges schaffen wollen und ihren Beitrag leisten möchten, um die Auswirkungen auf das Klima so niedrig wie möglich zu halten.

Wir freuen uns über Anregungen, Likes, Kommentare und Feedback. Vielen Dank

© Fotos, Texte, Redaktionsteam be travel

  • Stand 10.12.2019
betravel Logo