Urlaub

Spaziergang durch Palermo und die sizilianische Street Food Kultur – mordslecker

Von |08/10/2019|Schlagwörter: , , , , , |

Warum heißt das Unterhaltungsspiel, das man als Kind so gern gespielt hat, eigentlich „Mord in Palermo“? – Na wegen der Mafia, ist doch klar. Tatsächlich sollte das Spiel aber anders heißen. Ich persönlich würde es eher „Diabetesgefahr in Palermo“ nennen, denn die Vielfalt an leckeren Gerichten und Süßigkeiten ist hier wirklich einzigartig groß und mordsmäßig lecker.

Urlaub in Albanien | Lohnt sich das?

Von |02/10/2019|Schlagwörter: , , , , , , , , , |

Für mich war Albanien immer ein weit entferntes Land, in das man irgendwie nur per Flugzeug gelangt. Seit ich klein war, fliege ich alle paar Jahre dorthin, um die Verwandten meines Vaters zu besuchen und Urlaub zu machen. Urlaub in Albanien bedeutete für mich jedes Mal neue Gesichter zu sehen, die offenbar zu meiner Familie gehören.

Die schönsten Reiseziele für einen abwechslungsreichen Strandurlaub im Herbst

Von |14/09/2017|Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Herbst. Für viele Menschen bedeutet die Übergangszeit vom sonnigen Sommer in den eisigen Winter nur eines: Verregnete, graue Tage, kalter Wind, der einem um die Ohren bläst, dicke Kleidung und schlechte Laune. Zwar hat der deutsche Herbst auch seine schönen Seiten, vor allem wenn sich die Natur gelb und rot verfärbt und es endlich wieder Zeit ist, Kastanien im Wald zu sammeln. Doch seien wir einmal ehrlich - diese spätsommerlichen Tage sind eher selten. Das muss aber nicht so bleiben!

Das Kasbah Tamadot als idealer Ausgangspunkt für eine Atlaswanderung durch Marokko

Von |01/09/2017|Schlagwörter: , , , , , , , , |

Eine Wanderung inmitten des Hochgebirges im Nordwesten Afrikas – das stelle ich mir atemberaubend schön vor. Durch tiefe Schluchten klettern, entlang grüner Hänge wandern, vorbei an Kiefern, Zedern, Wacholder und wilden Ölbäumen spazieren, Flamingos, Steinadler und Raben in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten, gigantisch aufragende Granitwände und die steilen Gipfel des Rif und Jbel Sarho besteigen, bis ich endlich die schneebedeckten Bergspitzen erreiche, die mir einen einmaligen, kaum in Worte fassenden Blick auf das gesamte Atlasgebirge eröffnet.