Luka Rjolli

Über Luka Rjolli

Dieser Autor hat noch keine Informationen bereit gestellt.
Luka Rjolli hat 4 Blogartikel veröffentlicht.

Gebeco: Zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit eine Reise vom Norden in den Süden Koreas

Von |02/01/2020|Schlagwörter: , , , , , |

Wer erinnert sich noch vor 30 Jahren an die Wiedervereinigung im Jahr 1990? Bei vielen von uns ist die Erinnerung schon stark verblasst und die Jüngsten haben keine Bilder im Kopf und verbinden keine Emotionen damit. Aber für die Älteren bleibt dieses Jahr vom Fall der Mauer bis in die turbulenten Tage der Wiedervereinigung unauslöschlich in Erinnerung, denn mit diesem Jahr verbinden sich alle Gefühle, zu denen Menschen fähig sind.

Work and Travel Neuseeland | Erfahrungen in Mittelerde

Von |23/12/2019|Schlagwörter: , , , , |

Es gibt einen Ort auf der Welt an den ich schon immer wollte. Mittelerde. Und genau dorthin geht unsere heutige Reise. ... Falsch, denn Mittelerde gibt es nicht, da es nur ein fiktiver Ort in einem fiktiven Universum ist. Aber immerhin gibt es den Ort, an dem die Filme gedreht wurden. Neuseeland. Dies ist die Geschichte von meiner Reise ans andere Ende der Welt, von Fronarbeitern und von Burgern.

7 inspirierende Reiseblogs, die wir persönlich empfehlen

Von |18/10/2019|Schlagwörter: , , , , , , , |

Wir lieben Blogs. Hauptsächlich natürlich Blogs über Reisen, spannende (Foto-)Stories und Urlausziele, aber auch interessante Blogs zu allgemeinen anderen Themen. An dieser Stelle möchten wir hier eine kleine Anzahl von ReiseBlogs empfehlen, die uns persönlich sehr gut gefallen. Falls ihr weitere Tipps geben könnt, dann freuen wir uns über Links dazu in unseren Kommentarspalten. Eure betravel Reiseredaktion

Urlaub in Albanien | Lohnt sich das?

Von |02/10/2019|Schlagwörter: , , , , , , , , , |

Für mich war Albanien immer ein weit entferntes Land, in das man irgendwie nur per Flugzeug gelangt. Seit ich klein war, fliege ich alle paar Jahre dorthin, um die Verwandten meines Vaters zu besuchen und Urlaub zu machen. Urlaub in Albanien bedeutete für mich jedes Mal neue Gesichter zu sehen, die offenbar zu meiner Familie gehören.