Ursprünglich, vielseitig – perfekt für Sportbegeisterte und Familien: Am Fuße des Naturschutzgebiets Allgäuer Hochalpen, wo sich die Täler Trettack, Stillach und Breitach treffen und wo die Iller ihren Ursprung hat, liegt Oberstdorf. Mit ihrem Motto „Natürlich Wandern – Natürlich Oberstdorf“ macht die bayerische Gemeinde klar, wo sie – auch touristisch – bestens aufgestellt ist. In Sachen Trekking-Touren gilt hier: Facettenreicher geht es kaum! Markierte Wege führen vorbei an duftenden Wiesen, glücklichen Kühen, erfrischenden Bergsehen – hinauf in raueres, alpines Terrain. Es locken Tourenoptionen jeden Schwierigkeitsgrades. Wie wär’s zum Beispiel mit einem Trek durch die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas, die Breitachklamm oder Touren zu Sennalpen, bei denen man zusehen kann, wie der Alpkäse gemacht wird?

Milde klimatische Bedingungen machen einen Wanderurlaub auf den Azoren zum Vergnügen. Dazu kommen reizvolle Landschaften und eine offene, freundliche Bevölkerung. Also nichts wie hin. -> Hier geht es zum Artikel Insel Wanderreisen: Die Azoren mitten im Atlantik.

Bali ist ein Wanderziel? Ja, genau. Hier kann man die schönsten Entdeckungen abseits von den Touristenhochburgen an den Stränden Balis machen. -> Hier geht es zu den schönsten Wanderwegen auf Bali.

Es gibt viel ideale Reagionen in den Alpen und im Allgäu um zu wandern, aber das Chiemgau ist ein Wanderparadies. -> Hier geht es zum Artikel über das Wanderparadies Chiemgau.

Eine Übersicht übder die schönsten und interessantesten Inseln, die zum Wandern geeignet sind und zu einem Wanderurlaub beste Voraussetzungen bieten. -> Hier geht es zum Artikel Der perfekte Insel-Wanderurlaub.

Wandern auf Guadeloupe in der Karibik ist ein exotisches Abenteuer. Die Insel ist landschaftlich reizvoll und abwechslungsreich. -> Hier geht es zum Artikel der besten Wanderwegen auf Guadeloupe

Jeder der sich für Wanderreisen und Trecking interessiert, wird jetzt sofort zustimmend nicken, wenn die Rede auf Kanada und die Canadian Rockies kommt. Ja, das ist ein Traum, der sich verwirklichen lässt. Hier geht es zu den Tipps im Artikel -> Wandern in Kanada. Backpacking Canadian Rockies.

Kaiserin Sissi hat sich bevorzugt in Korfu aufgehalten, um den Widrigkeiten und Unwirtlichkeiten Deutschlands und Österreichs zu entziehen. Wir beschreiben eine Wanderung zum Kloster Achilleion auf Korfu. -> Wandern Sie mit.

Die Insel Korfu im Ionischen Meerhat ihren eigenen Charakter, der sich deutlich von anderen griechischen Inseln unterscheidet. Was sind die Highlights von Korfu? -> Hier geht es zum Artikel über die besten Wanderwege auf Korfu.

Kreta ist ein Paradies für Wanderer. Um Kreta ganz zu durchwandern, kann man Jahre damit verbringen und dabei die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten entdecken. -> Hier geht es zum Blogartikel mit den schönsten Wanderwegen auf Kreta.

Kuba ist eine ganz spezielle Destination für Wanderer. Man kommt mit den Menschen in Berührung, wie man es niemals in einem Pauschalurlaub erleben wird. -> Hier geht es zum Blogartikel über die besten Wanderwege auf Kuba.

La Réunion im Indischen Ozean ist eine vulkanische, von Regenwald bedeckte Insel und berühmt für ihre Korallenriffe und Strände. Ideal also für eine Wanderreise. -> Hier geht es zum Artiekl über die besten Wanderwege auf La Réunion.

Ein weiterer Artikel zum Thema Wandern auf Madeira von unserer Autorin Tanja Steinbuch. Sie ist ein großer Fan von Madeira. -> Hier geht es zum Artikel über die Blumeninsel Madeira und Insel des ewigen Frühlings.

Malta und Gozo im Mittelmeer sind Geheimtipps für Wanderreisende. -> Hier geht es zum Artikel über die besten Wandertrails in Malta.

Die Blumeninsel Madeira ist bestens ausgestattet mit Wanderwegen für alle Schwierigkeitsgrade. Von den höchsten Spitzen der Insel hat man eine sagenhafte Weitsicht über die Küste und den Atlantik. -> Hier geht es zum Artikel der besten Wanderwege auf Madeira.

Das Flair der Baleareninsel Mallorca geht weit über den Ruf der Touristenhochburg und Ballermann-Domäne hinaus. -> Wir stellen hier sechs der schönsten Wanderrouten Mallorcas vor die unsere Autorin Ina Bohse ausführlich beschreibt.

Wanderwege in den Alpen sind sogar für geübte Wanderer eine Herausforderung, die sie schnell an ihre Grenzen bringt. Aber der Lohn ist unbeschreiblich. Glücksgefühle durch frische Luft und klares Wasser, Naturerlebnisse und Höhenrausch. -> Hier geht es zum Artikel über Wandern in Oberstdorf – Ein Traum für Outdoor-Freunde.

Der Kaiserwinkl mit dem Zahmen Kaiser und dem Wilden Kaiser, den Mountainbike-Trails und Langlauf-Loipen, den Almen und Berghütten übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf seine Besucher aus. -> Hier geht es zum Artikel über Wandern und Erholen im Kaiserwinkl.

Wilde, unberührte Landschaften. Die Karpaten sind eines der letzten Gebiete in Europa, in denen man noch Ursprünglichkeit erleben kann. -> Hier geht es zum Artikel über Wandern in Rümänien und in den Karpaten.

Sardinien ist ebenfalls eine Insel, die sich lohnt, per pedes erkundet zu werden. -> Hier geht es zum Artikel über die besten Wanderwege auf Sardinien.

Sizilien ist ein Tipp für Wanderfrende, der es noch nicht wirklich an die Spitze der Liste gebracht hat. Dabei hat Sizilien viele positive Aspekte, damit ein naturverbundener Aufenthalt auf der Mittelmeerinsel für immer in Erinnerung bleiben wird. -> Hier geht es zum Artikel Riserva Naturale Orientata Zingaro – Wandern in unberührter Natur auf Sizilien.

Slowenien ist ein echter Tipp für alle Wanderfreunde. Es gibt noch unberührte Natur, wie man sie kaum noch sonst vorfindet. -> Hier geht es zum Artikel über Die besten Wanderwege in Slowenien.

Wer schon einmal Teneriffa besucht hat, weiss, dass in der Mitte der Insel ein gigantischer Vulkan aufragt. Der Teide ist Spaniens höchster Berg und oben mit einem weißen Schneedach bedeckt. Man kann dort sehr schöne Wanderungen unternehmen. -> Hier geht es zum Artikel Teneriffa Insel-Wanderreise: Hoch über den Wolken von Teneriffa.

Oberstdorf, Oberallgäu

Wanderwege Oberstdorf

Oberstdorf – ein Überblick

Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Terrain ist extrem vielseitig: Oberstdorf, der südlichste Ort Deutschlands liegt auf 815 Metern Höhe inmitten der Allgäuer Alpen und ist von einem Kranz von bis zu 2.600 Meter hohen Bergen umgeben.

Das Besondere: Hier kann man in gleich drei Höhenlagen die abwechslungsreiche Alpenlandschaft erkunden. Neben den Höhenwegen und Klettersteigen von mehr als 60 Kilometer Länge stehen über 200 Kilometer Wanderwege zur Wahl. Wer länger unterwegs sein möchte, kann in einer der sieben Schutzschütten des Gemeindegebiets oder in den Hütten der benachbarten Regionen der Walsertaler Berge, der Daumengruppe oder der Hornbachkette übernachten.

Das Allgäu, schneebedeckt

Das Allgäu, schneebedeckt

Und wohin soll Ihre Wandertour führen? Bei der Vielfalt der Möglichkeiten fällt die Entscheidung sicher nicht leicht. Zur Inspiration haben wir für Sie drei besonders schöne Routen rund um Oberstdorf ausgesucht – in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, aber immer mit unvergesslichen Ausblicken.

Dauer: etwa 4,5 Stunden / circa 11 Kilometer

In d’Dörfle Tour

Wanderer auf der Suche nach einer erlebnisreichen und entspannten Route sind mit der knapp elf Kilometer lange Runde „In d’Dörfle-Tour“ gut beraten. Dabei geht es auf einem gemütlichen und aussichtsvollen Wanderweg entlang der malerischen Dörfer im Norden Oberstdorfs. Zu Beginn schlängelt sich der gut ausgebaute Weg entlang der Trettach zum Illerursprung, bei der sich die Oberstdorfer Gebirgsbäche zur Iller vereinen. Der sanfte Anstieg eröffnet mit jedem Höhenmeter ein malerisches Panorama in den Talkessel und auf die Allgäuer Alpen. Entlang der Strecke bieten sich in den beschaulichen Ortsteilen Rubi, Schöllang und Reichenbach eine Vielzahl lohnender Einkehrmöglichkeiten mit Allgäuer Spezialitäten. Eine Brotzeit mit Heumilchkäse aus der Region ist hier definitiv Pflicht! Dazu ein frisch gezapftes Helles oder ein Tee aus Kräutern von den umliegenden Wiesen – herrlich!

Trettach

Die Trettach

Oberstdorf

Oberstdorf

Dauer: etwa 2 Stunden / 5,3 Kilometer

Zwei-Länder-Panoramaweg

Mal steil, mal flach, aber immer aussichtsreich führt der mittelschwere Zwei-Länder-Panoramaweg bis hinauf zum Schönblick. Wie der Name schon sagt, wartet dieser mit eindrucksvollem Aussichten bis ins nördliche Allgäu auf und zählt damit zu den beliebtesten Wanderwegen der Region. Den anspruchsvollsten Abschnitt der rund zweistündigen Tour legen Bergliebhaber gleich zu Beginn zurück. Und wenn der steile Teil geschafft ist?  Belohnt die Route mit einem panoramareichen Genusswanderweg. Besonders eindrucksvoll ist die Aussicht auf das unter Naturschutz stehende Gottesackerplateau, dessen Schrattenkalk über Jahrmillionen durch Niederschläge und Schneeschmelze zu einer imposanten Plateauoberfläche mit scharfen Kanten und tiefen Furchen geformt wurde. Am Ziel angelangt, bieten sich neben einer Reihe unterschiedlicher Abstiegsvarianten auch verschiedene Tourenverlängerungen für Ambitionierte an.

Oberstdorf

Oberstdorf

Dauer: etwa 4,5 Stunden / knapp 10 Kilometer

Wallrafweg zur Gaisalpe

Wer etwas mehr Herausforderung sucht, findet auf dem knapp zehn Kilometer langen Wallrafweg zur Gaisalpe perfekte Bedingungen für eine sportliche Tagestour. Der facettenreiche Trek führt auf der Westseite des Rubihorns –- dank dichtem Nadelwald oft angenehm schattig – bis zur Gaisalpe auf 1.149 Meter Höhe hinauf. Von dort ist ein Einstieg in das alpine Oberstdorfer Wegenetz möglich. Beispiel gefällig? Die Bergtour vom Nebelhorn über die Gaisalpseen ist eine beliebte Tourenvariante. Beim Abstieg bietet sich ein besonderes Naturerlebnis, wenn sie sich über den Tobelweg durch die tiefe Schlucht des wilden Gaisalpbaches gehen. Allerdings gilt: Wer sich hier hinauf wagt, sollte neben stabilen Bergschuhe auch Trittsicherheit und vor allem Erfahrung aufweisen können.

Gaisalpe
Gaisalpe

Die beste Reisezeit für eine Wanderung in Oberstdorf

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Bayern gehört zu Deutschlands beliebtesten Ferienregionen schlechthin, und Oberstdorf darunter zu den Top-Destinationen. Landschaftlich hat die Region mit imposanten Felsformationen, bunten Bergblumenwiesen und glasklaren Bergseen einiges zu bieten. Aber wann ist die beste Reisezeit? Von Mai bis Anfang November kommen sowohl Genusswanderer als auch geübte Bergsportler voll auf ihre Kosten. Gerade im Mai, wenn alles zu blühen beginnt und im Oktober, wenn sich die Blätter langsam Gelb und Orange färben, lohnt sich ein Besuch im Allgäu besonders.

Dramatische Schluchtenwanderwege erwarten den Wanderer …

Alpen in Österreich

… und romantische Bergstimmungen am Abend

Tipp: Winter-Wandern in Oberstdorf: Auch in der kalten Jahreszeit gibt es in der Region unendlich viele Möglichkeiten, draußen aktiv zu sein. Ein großes Wegenetz mit insgesamt 140 km geräumten und präparierten Wegen macht wunderschöne Wandertouren im Winter leicht möglich. Selbst wenn Sie glauben, Sie kennen Oberstdorf bereits – besonders im Winter wird Sie der glitzernde Schnee in seinen Bann ziehen.

Alpen Rundreisen
Oberstdorf

Oberstdorf

Haben Sie Lust auf eine Wanderreise nach Oberstdorf bekommen oder weitere Empfehlungen? Teilen Sie es uns mit. Wir freuen uns über ihren Kommentar!

Vielen Dank

Redaktionsteam be travel

  • Stand 21.10.2019
betravel Logo
2 Likes