Keine Panik. Jetzt Urlaub richtig planen!

Corona, Corona. Wenn man auf manche Nachrichten oder Verschwörungsgerüchte in Internetforen hört, geht bald die Welt unter wegen dem Corona Virus. Aber es gibt dennoch Viele, die jetzt oder demnächst ihren Urlaub planen (müssen) und sich dabei einige Fragen stellen: Wie sicher ist es, in nächster Zeit zu verreisen? Kann man ins Ausland fahren? Worauf muss ich achten, wenn ich eine Reise für mich oder meine Familie plane? Damit Sie in Sachen Urlaub besser entscheiden können, möchten wir heute einige elementare Fragen beantworten.

Achtung: Alle Informationen aus diesem Artikel stammen aus geprüften Quellen. Da sich der Stand der Dinge ständig ändert, sollten Sie auch weitere Recherchen zu Rate ziehen!

Beachlife

Beachlife und Urlaub in Zeiten des Corona Virus

Was ist das Corona Virus

Das Virus, von dem momentan die Rede ist, wurde als SARS-CoV-2 benannt. Es ist in der chinesischen Stadt Wuhan ausgebrochen und hat sich über die letzten Wochen auch im Rest der Welt ausgebreitet. SARS ist hierbei eine Abkürzung für Schweres Akutes Atemwegssyndrom. Er wurde gewählt, weil das aktuelle Virus starke Ähnlichkeiten mit dem SARS Virus hat, welches 2002/2003 eine weltweite Pandemie ausgelöst hatte. SARS-CoV-2 gehört zur Kategorie der Corona Viren, welche in den 1960er Jahren erstmals entdeckt wurden. Sie können Menschen und auch manche Tiere infizieren. Die Lungenkrankheit, welche man durch SARS-CoV-2 bekommen kann, wurde als Covid-19 (Corona Virus Disease 2019) bezeichnet. Übertragen wird das Virus durch Tröpfcheninfektion. Das bedeutet, dass es hauptsächlich über die Schleimhäute in den Körper gelangt. Dazu reicht es wenn z.B. die Hände mit Mund-, Nasenschleimhaut oder Augenbindehaut in Kontakt kommen. Weitere Fragen und Antworten finden Sie hier.

Wo ist es vergleichsweise sicher

Bei einem Virus wie diesem kann man leider nicht sagen, dass es an bestimmten Orten generell sicher ist. Das liegt daran, dass auch wenn im Moment ein bestimmtes Land noch keine Infizierte hat, sich das in der Zukunft ändern kann. Wenn Sie genau wissen wollen, in welchen Ländern es wie viele Kranke gibt, dann empfehlen wir diese Karte.

Was man bei allem nicht vergessen darf ist, dass das Corona Virus im Vergleich zu anderen Todesursachen eine weit kleinere Gefahr ist. Siehe Grafik.

Wie gefährlich ist das Virus?

Bei 4 von 5 Personen verläuft die Krankheit mild und verursacht keine schwereren Komplikationen. Bei einem kleinen Teil kann es zu Atemproblemen und Lungenentzündungen kommen. Bei älteren Menschen und Menschen mit chronischen Grunderkrankungen ist die Chance für einen schlechten Krankheitsverlauf höher und kann zum Tod führen. Zum Veröffentlichungsdatum dieses Artikels sind 89.215 bestätigte Fälle von Infizierten. Davon sind 3.048 gestorben und 44.899 haben sich schon wieder erholt. Daraus ergibt sich eine Sterblichkeit von ca. 3,4%. Eine Berechnung der Letalität (also der Rate der Todesfälle) können Sie hier anschauen. Als Vergleich kann man die Grippewellen nehmen, die allerdings unterschiedlich ausfallen können. Im Durchschnitt infizieren sich bei einer Gripewelle zwischen 5% und 20% der Bevölkerung. Bei einer schweren wie der von 2012/2013 starben beispielsweise allein in Deutschland 20.000 Personen. Genauere Analysen zu den Grippewellen gibt es hier. Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Alter der Verstorbenen. Menschen unter 50 Jahren haben beim aktuellen Corona Virus SARS-CoV-2 eine Sterblichkeit zwischen 0,2% und 0,4%. Personen über 70 allerdings haben eine 8% Chance der Krankheit zu erliegen. Bei denen über 80 liegt sie sogar bei 14,8%. Die genauen Zahlen können Sie auf dieser Statistik nachsehen. Aber was bedeuten diese Zahlen letzten Endes. Wenn man die Sterblichkeit beim jetzigen Corona Virus betrachtet, dann kann der Prozentsatz einem schon Angst machen. Allerdings sind die Verstorbenen in überragender Mehrzahl über 70 Jahre alt. Diese Aussage lässt sich allerdings über jede andere Infektion treffen. 

Todesursachen weltweit

Führende Todesursachen weltweit pro Jahr

Das können Sie tun, um sich zu schützen

Wenn es darum geht sich möglichst nicht mit dem Virus anzustecken, dann gelten dieselben Maßnahmen wie bei einer Grippewelle: Gründliches Händewaschen und andere Kranke meiden. 1 bis 2 Meter Abstand sollten ausreichend sein. Ein weiterer Hinweis zu den Masken, die man in den Nachrichten überall sieht (und eventuell auch auf der Straße): Diese schützen nicht vor der Infektion, sondern verhindern nur, dass jemand, der selbst infiziert ist, andere ansteckt. Bei Grippewellen wäre eine Maskenpflicht in der Bevölkerung durchaus ratsam, da es die Ausbreitung von beispielsweise Influenza und anderen Erregern, die durch Tröpfcheninfektion übertragen werden, einschränkt. In China und anderen asiatischen Ländern ist es mehr verbreitet als hier in Deutschland eine Maske zu tragen. Das kann allerdings zu einem falschen Sicherheitsgefühl leiten und manche vergessen dann das Händewaschen.

Wichtige Telefonnummern bei Covid-19-Verdacht

Bundesregierung empfiehlt:

Bei Coronavirus-Symptomen ist es besser anzurufen, statt im Wartezimmer zu sitzen

116, 117: Ärztlicher Bereitschaftsdienst 115: Einheitliche Behördennummer 0800 011 77 22: Unabhängige Patientenberatung Deutschland 030 346 465 100: Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums

Das Virus ausbremsen

Befolgen Sie die eindringlichen Warnungen und Vorschriften der Bundesregierung, um das Virus auszubremsen und die Verbreitung zu verlangsamen.

Die wichtigste Empfehlung der Stunde lautet: Social Distancing

Indem wir uns alle daran halten, Abstand zu unseren Mitmenschen zu halten, machen wir das Beste aus der Situation. So kann die Infektionskurve abgeflacht werden und Neuansteckungen vermieden, bzw. zurückgedrängt werden!

Social Distancing

Social Distancing

China ist Europa um einige Wochen voraus

Eine Statistik, die Hoffnung macht.

Die Zahl der Infizierten in China, die inzwischen wieder gesundet sind, ist stark angestiegen. Allerdings sollten die getroffenen Vorsichtsmaßnahmen (Social Distancing, etc.) nicht missachtet werden, weil es sonst zu einer zweiten Infektionswelle führen kann, die diese Epidemie wieder befeuern kann!

Es wird sicher noch eine Weile dauern, bevor es wieder normale Zustände wie vor dieser Krise geben kann.

Weitere Fragen und Antworten

Wann ist eine Reiserücktrittsversicherung wirksam?

Eine Reiserücktrittsversicherung hilft nur dann, wenn Sie VOR Abreise wegen einer Erkrankung nicht reisen können. Aber sie hilft nicht, wenn eine gebuchte Reise nur aus Angst vor einer möglichen Erkrankung abgesagt wird. Für medizinische Behandlungen im Urlaubsland, einschließlich einer notwendigen Rückbeförderung im Krankheitsfall, sind andere Versicherungen notwendig. Wir empfehlen generell mmer eine dauerhaft gültige Auslandskrankenversicherung.

Was passiert, wenn ich nicht in mein Urlaubsland einreisen kann?

Das deutsche Reiserecht sorgt dafür, dass der Veranstalter entweder eine Umbuchung anbietet oder den Preis erstattet. Dasselbe gilt für Fluggesellschaften, wodurch Sie bei gestrichenen Flügen Ihr ganzes Geld zurückerhalten. Haben Sie Hotels, Aktivitäten, Mietwagen etc. individuell gebucht, sind Sie leider auf die jeweiligen Anbieter und die lokalen Gesetze angewiesen.

Corona-Gesundete

Zahl der Gesundeten in China macht Mut. Gibt Hoffnung.

Wenn Sie demnächst in den Urlaub reisen möchten

Erkundigen Sie sich unbedingt beim Auswärtigen Amt

Wenn Sie gerne demnächst verreisen oder verreisen möchten, sollten Sie auf jeden Fall die Seite des Auswärtigen Amts besuchen. Dort finden sie die aktuellsten, vertrauenwürdigen Informationen zum Corona Virus. Das Auswärtige Amt ist auch die beste Anlaufstelle für alle Sicherheits- und Gesundheitsinformationen aller Länder weltweit.

Der Link hierfür ist https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Es ist so: Wenn Sie wegen der aktuellen Situation beunruhigt sind, ist das vollkommen nachvollziehbar. Eine komplette innere Ruhe würde bedeuten, dass Sie sich wahrscheinlich zu wenige Sorgen machen. Wenn Sie sich also ernsthafte Gedanken machen und deswegen auch nicht in den Urlaub gehen wollen, dann ist das eine legitime Entscheidung. Alles, was wir sagen können ist, dass, wenn Sie

  • nicht über 60 Jahre alt sind
  • keine chronischen Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauf Vorerkrankungen mit einem generell geschwächten Immunsystem haben
  • und auch keine Reise in Risikogebiete planen

dann sollten Sie, selbst wenn Sie das Virus bekommen, keine größeren Schwierigkeiten bekommen. Das heißt nicht, dass es sicher ist zu verreisen. Aber es gibt nur 2 Möglichkeiten für jemanden, der wegen seinem Urlaub etwas unsicher ist:

  • Zu Hause bleiben und hoffen, dass sich der Virus in Deutschland nicht so verbreitet und man sich eventuell ohnehin ansteckt
  • In den Urlaub gehen (und hoffen, dass Ihr Herz Sie nicht im Stich lässt)

Im Übrigen verweisen wir auf den sehr guten und umfangreichen Artikel im Blog der Euro Lloyd Reisebüros zu Storno und Rücktrittsbedingungen, die aktuell von allen Veranstaltern und Reedereien an die Situation angepasst werden: Coronavirus – So planen Sie Ihren nächsten Urlaub sicher. Wenn Sie gerne irgendwo hin möchten, aber immer noch nicht ganz sicher sind, dann lassen Sie sich doch einfach bei einem Reisebüro Ihrer Wahl beraten.

Wir hoffen, Sie können Ihren Urlaub 2020 dennoch genießen und wünschen Ihnen alles Gute, ein starkes Immunsystem, Glück und Gesundheit!

betravel Reiseredaktion

Was Touristiker und Einwohner vor Ort zum Thema Corona sagen

Es gibt inzwischen direkte Stimmen aus betroffenen Ländern mit authentischen Nachrichten, wie das Leben dort vor Ort tatsächlich aussieht. So zum Beispiel von Olimar-Toristikern aus Italien. Wir meinen. Lesenswert! Die Meinung ist noch aus der Zeit vom Beginn der Krise. Demgegenüber steht der Bericht eines Arztes aus Begamo, Norditalien, der sehr drastisch die wirklichen Zustände vor Ort schildert. Wo viel Schatten, da auch Licht, oder mit anderen Worten, 5 Gründe, gerade jetzt nach Südostasien zu reisen, meint Manuel. Marco-Polo Reisen, München hat Reisegruppen in Italien, die uneingeschränkt durchgeführt werden. Zeit Online – Was uns die Genesenen berichten. Situationsbericht aus Portugal und Spanien von INDIGO DMC GROUP (10. März 2020).

Umfrage

Haben Sie Ihren Sommerurlaub 2020 storniert?
Richtig! besser Den Termin für den Sommerurlaub 2020 kostengünstig umbuchen!

Fragen und Antworten

Unser stationäres Büro befindet sich seit vielen Jahren in Stuttgart, Bad-Cannstatt, Nähe Wizemann Areal. Sie können uns direkt besuchen oder per Telefon und Internet mit uns in Kontakt treten. Geschäftsführer von betravel Reiseagentur ist seit der Gründung von betravel im Jahr 2004 Herr Bernd Schray. Er wird unterstützt von weiteren Mitarbeitern, die sich um Marketing, Contentpflege und Kundenbeziehungen kümmern.
Wenn sie sich für eine Reise interessieren, die wir in einem Blogartikel oder einem Reiseangebot darstellen, dann ist der einfachste Weg, weitere Informationen und Buchungsunterlagen zu bekommen, indem Sie uns eine Reiseanfrage stellen. Alternativ können Sie über den Menüpunkt „Über uns“ ein Kontaktformular aufrufen, um mit uns in Kontakt zu treten.
… dann treten sie mit dem jeweiligen Reiseveranstalter (AIDA Cruises, Aldiana, Club Med, ROBINSON Club, TUI Cruises, etc.) in eine Geschäftsbeziehung ein, nicht mit betravel Reiseagentur. Wir sind Contenanbieter, Vermittler von Reiseangeboten, Tipps, Trends und treten als reichweitenstarke Internetdomain in Erscheinung. Wir verdienen Geld mit Vermittlungsprovisionen und Affiliate-Marketing.
betravel Reiseagentur ist Mitglied im Travel Industry Club, kurz TIC. Wir arbeiten eng mit den renommierten Reisebüros von Euro Lloyd in Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen zusammen. Alle Anfragen werden persönlich von MitarbeiterInnen der Euro Lloyd Reisebüros beraten und in die bestehenden Veranstaltersysteme eingebucht.
Alle Preise, Termine und Inhaltsangaben sind freibleibend, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
beTravel-Mini

Flug Emissions- und Kompensationsrechner

Eine gute Adresse für alle Flugreisenden, die einen Ausgleich zur Belastung des Fluges schaffen wollen und ihren Beitrag leisten möchten, um die Auswirkungen auf das Klima so niedrig wie möglich zu halten.

Dieser Artikel wird präsentiert vom Redaktionsteam be travel

  • Stand 25.03.2020 (Update)
betravel Logo