Bayern. Das Land der 1000 Biere

Bayern. Das Land der 1000 Biere. Mit München, der Hauptstadt des weltberühmten Oktoberfestes. Schon allein diese Auszeichnung ist ein Grund für interessierte Touristen, einmal die Voralpenregion zu besuchen und das Land, seine Leute und Biere kennenzulernen.

Wappen-Aying
Aying

Obwohl ich – Bernd Schray – schon öfters in Bayern war, gibt es doch immer wieder neue Überraschungen. Bei meinem letzten Besuch in Aying, der Kleinstadt vor den Toren Münchens, hörte ich zum ersten mal von einem Starkbier, dessen Name mir bis dato nicht geläufig war. Celebrator gestachelter. Bei diesen Worten fragt man sich als Restdeutscher und Nichtbayer, „Was ist denn – Maria hilf – ein Celebrator gestachelter“?

Es ist, nachdem ich aufgeklärt wurde, eine deftig würzige Spezialität der Ayinger Privatbrauerei und ein untergäriger, dunkler Doppelbock mit 6,7 % Alkohol, der, wenn es entsprechend mit einem heißen Stachel gerührt wird, karamelisiert und einen festen Schaum mit nussigem Duft und Hauch von Zedernholz erzeugt. Der – Zitat – ’samtweiche, volle Körper wird begleitet von würzigen Geschmacksnoten im Abklang‘. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Gestachelter Celebrator

Das Ayinger Celebrator ist jedes Jahr unter den Bieren mit Auszeichnungen, darunter den World Beer Awards, dem Stockholm Beer and Whiskey Festival und den World Beer Championships. Es ist ein Dessertbier mit tiefer Mahagonifarbe, die ins Rubinrot tendiert.

Wenn das kein Grund ist, diese Spezialität genussvoll zu zelebrieren und zu genießen. Am Besten an einem lauen Sommerabend im Biergarten des Brauereigasthofs Hotel Aying, der mit seiner lauschigen Atmosphäre das passende Ambiente dazu liefert.

Brauereigasthof Hotel Aying

Der Brauereigasthof Hotel Aying wird schon in der 7. Generation von den Erben der Gründerfamilie geführt und ist ein Traditionsunternehmen, das mit dem Genom der Brauer und Gastwirte so stark verwurzelt ist, dass es sicher nie mehr davon zu trennen ist. Was auch bedauerlich wäre und nicht zu wünschen ist. Denn jedes der Häuser und Einrichtungen, die zu diesem Anwesen gehören, atmet Geschichte, Tradition und bayrische Kultur. Sei es der Troadkasten, der Sixthof, das Herrenhaus, das Ayinger Bräustüberl, die alte Kegelbahn, der Gasthof oder die Brauerei. Man fühlt sich als Gast sofort wohl und gut aufgehoben.

Karte Aying

Der Biergarten des Hotel

Biergarten Aying, Christian Hollweg
Biergarten Aying, Gastgeber Christian Hollweck

Hier saßen wir also im Innern des Biergarten und schauten gebannt auf die Zeremonie, wie unser Gastgeber Christian Hollweck das Celebrator (-Bier) vorbereitete. Zuerst werden ein, oder zwei Eisenstäbe über offener Flamme erhitzt und dann in das Bierglas mit dem dunklen Doppelbock eingeführt und solange gerührt, bis der Schaum steif ist und der Duft so, wie das Celebrator duften muss.

Biergarten Aying, Celebrator Prost
Biergarten Aying, Celebrator Prost

Ein erster Schluck und das würzige Gebräu entfaltet sich im Gaumen.

Ein prüfender Blick unseres Gastgebers: Erst nachdem jeder Gast anerkennend nickt, ist er zufrieden.

Das gestachelte Celebrator ist ein einzigartiger Genuss und bekommt volle 5 Sterne von mir und uns allen am Tisch.

Na denn Prost. Auf nach Aying in Bayern.

ps: Möchten Sie mehr über den Brauereigasthof Hotel Aying erfahren oder Tipps über Bayern erhalten? Schreiben Sie es gerne in die Kommentare.

Die besten Insiderinformationen bekommen Sie auch von unseren Partnerbüros, den Euro Lloyd Reisebüros in Ludwigsburg, Stuttgart oder Sindelfingen. Die Mitarbeiter haben alle Tipps, die Sie als Urlauber kennen müssen, um einen unbeschwerten Aufenthalt im Brauereigasthof Aying zu verbringen.