Ziel Le Havre

Der TGV bringt uns von Stuttgart nach Paris in einer Fahrtzeit von nur 3 ½ Stunden. Gabriele Reminder-Schray, Leiterin der drei Euro Lloyd Reisebüros – meine Frau – und ich, Bernd Schray, betravel Blog & Agentur OHG sind eingeladen, an der Taufe des neuesten und modernsten Schiffes von Ponant, der Le Commandant Charcot, am 28. September 2021 teilzunehmen.

Unsere Fahrt mit dem TGV endet in Paris L’Est, wo wir aussteigen und mit einem Taxi zum Gare St. Lazare fahren, wo wir in einen Regional Express umsteigen, der uns nach Le Havre bringt. Im Bahnhof St. Lazare Polizeikontrollen überall, ein herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung. Kurze Wartezeit, dann ist die Gefahr entschärft und es kann weitergehen. Auch der Zug Richtung Westen nach Le Havre ist sauber, komfortabel und das Zugpersonal sehr freundlich und zuvorkommend.

Aktuelle Wetterprognose Le Havre

Normandie und Le Havre

Hinter Rouen werden Landschaften und Häuser sichtbar „französischer“. Wir freuen uns auf die Normandie und Le Havre, das wir kurz nach 15 Uhr erreichen.

Ende September sind das Wetter und die Temperaturen herbstlich angenehm und die Blätter noch grün. Sie werden sich bald einfärben.

Am Bahnhof in Le Havre werden wir von Ponant Mitarbeitern begrüßt, die uns und eine Gruppe internationaler Travel Agents in Empfang nehmen. Im Bus geht es zum Hafen, wo wir zwei Schiffe der Reederei Ponant am Cruise Terminal Le Havre, Quai Roger Meunier, liegen sehen: Es sind die Le Commandant Charcot und die Le Champlain.

Le Commandant Charcot, Le Champlain, Ponant
Le Commandant Charcot, Le Champlain – Zwei Schiffe von Ponant
Stefanie Vollmuth, Ponant
Stefanie Vollmuth, Ponant Team

Le Commandant Charcot

Die brandneue Commandant Charcot ist vor wenigen Tagen von ihrer Testfahrt zurückgekommen, wo sie als erstes französisches Kreuzfahrt- und Passagierschiff überhaupt den Nordpol erreichte und dabei Eisdecken von ein bis vier Meter durchqueren konnte.

Am Hafentor vor der Einfahrt strenge Kontrollen: Pässe, PCR-Tests, Fiebertemperaturen werden geprüft, das Gepäck durchleuchtet, aber endlich sind wir durch und das Tor wird geöffnet. Vor uns die Le Commandant Charcot und ein französisches Militärorchester, die B.A.N. Lann Bihoué, das uns feierlich begrüßt.

B.A.N. Lann Bihoué
B.A.N. Lann Bihoué

Über eine lange Gangway geht es an Bord und in unsere Kabine, die einen sehr komfortablen Eindruck macht. Die Farben sind in warmen, dezenten Tönen aufeinander abgestimmt und wie uns der Innendesigner, den wir später persönlich kennenlernen sollten, erklärte, ist die Grundstimmung der Einrichtung die einer gemütlichen und rustikalen Berghütte und Chalets mit natürlichen Werkstoffen und Materialien.

Lobby & Lounges der Le Commandant Charcot

© Wilmottte & Associés Architecs

Die Le Commandant Charcot ist ein Expeditionsschiff, das auch in polaren Regionen wie der Arktis und Antarktis herausfordernde Routen befahren kann. Sie ist 150 m lang, 28 m breit, mit einem Tiefgang von 10 m und kann sich mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 15 Knoten fortbewegen.

Jean-Baptiste Charcot
Jean-Baptiste Charcot, präsentiert von Patrick Marchesseau und Étienne Garcia

Anzeige

Reiseführer Antarktis

Die Philosophie der Ponant Schiffe

Das Konzept der Schiffe von Ponant ist das Ergebnis aus der Summe der Erfahrungen der Vergangenheit mit der Bauweise der anderen Schiffe und der Umsetzung der Philosophie der Reederei, die an Land, auf See und an Bord ein Konzept der Nachhaltigkeit und Schutz der Resourcen verfolgt.

Die Le Commandant Charcot ist ein Schiff mit hybridem Antrieb, das mit leichtem Diesel, LNG (Gas) und elektrischer Energie aus Akkumulatoren befeuert werden kann. Der Ausstoss von CO2 wird insgesamt erheblich reduziert.

Nachdem wir die Kabine erkundet und die Kleider verstaut hatten, bereiteten wir uns bald vor auf den eigentlichen Höhepunkt des Abends: Die Taufe. Vorher jedoch die Einstimmung mit angeregtem Smalltalk, Champagner, Schinkenhäppchen, Horsd’œuvre.

Auf dem Vorderdeck war wieder das B.A.N. Lann Bihoué Orchester aufgetaucht, deren Mitglieder sich von allen Seiten sammelten und Kostproben und kurze Stücke aus ihrem Musikprogramm abgaben. Eine witzige Performance und schöne Einstimmung auf das nun folgende Ritual mit Musik, Ansprache des Kapitäns, der Einsegnung durch den Priester und anschließender Taufzeremonie mit Champagnerflasche, die krachend zersplitterte.

Herve Gastinel, CEO Ponant
Herve Gastinel, CEO Ponant
Taufe der Le Commandant Charcot, Ponant

Feierliches Abendprogramm und Kurzausflug zur Alabasterküste

Einer der Höhepunkte des Abend war die Rede des CEO von Ponant Hervé Gastinel, der die Urenkelin von Commandant Charcot – Anne Manipoud-Charcot – vorstellte. An dieser Stelle möchten wir einen Link auf unseren ersten Artikel „Wer war Commandant Charcot“ setzen, der weitere Hintergrundinformationen zu diesem Arktis- und Antarktisforscher und -entdecker liefert.

Damit begann die Vorbereitung auf das Abendprogramm mit gesetztem Dinner, der Rede des Sternekochs der Ponantflotte, Alain Ducasse und einer zwischenzeitlichen Besichtigung der Côte d’Albâtre (Alabasterküste) in der Normandie. Zwischen Le Tréport im Nordosten und der Seine-Mündung bei Le Havre bricht das Kalkplateau des Pays de Caux an der Alabasterküste mit seinen bis zu 110 Meter hohen Klippen steil in den Ärmelkanal ab.

Zum Schluss des offiziellen Teil des Programms bekamen wir den brandneuen Film der Expeditionsfahrt der Le Commandant Charcot zum Nordpol zu sehen, der erst am Vorabend fertig geschnitten wurde.

Applaus und Standing Ovations.

Alabasterküste Normandie
Alabasterküste Normandie
Le Commandant Caharcot. Das erste französische Expeditionsschiff, das den Nordpol im August 2021 erreicht hat.

Bernd Schray

betravel Reiseredaktion
Artikel aktualisiert am 24. Oktober 2021

ImpressumDatenschutzWerbungÜber unsKontakt© All rights reserved

Werbung

Werbung, weil Markennennung

Wir versichern, alle Berichte entstehen aufgrund eigener Erfahrungen und Erlebnisse und sind die unabhängige Meinung der Autoren! Da bei den Blogartikeln aber immer wieder Marken- und Hotelnamen genannt werden, müssen wir diesen Zusatz anhängen, um Abmahnungen zu vermeiden. Wir arbeiten zusammen mit den Euro Lloyd Reisebüros. Die Expedienten kennen alle Tipps und Sicherheitshinweise, die man als Urlauber wissen muss, um einen sorglosen Aufenthalt in Deutschland oder im Ausland zu genießen.

CO2 Emissionsrechner

Studiosus Foundation e.V. unterstützt den Bau von Biogasanlagen und bietet so die Möglichkeit, CO2-neutral zu fliegen. Dieses CO2-Kompensationsprojekt erfüllt díe höchsten Anforderungen nach Gold Standard CDM. Wir machen mit!

Emissionsrechner