Schaut man sich Kreta auf einer Landkarte an, dann ist man sofort fasziniert von der enormen Vielfalt der kretischen Landschaft. Als Wanderer findet man nahezu alle Voraussetzungen vor für einen gelungenen Wanderurlaub:

Mehrere Gebirgszüge bis zu 2.450 m hoch, endlos lange Sandstrände, Hochebenen, die den Blick weit öffnen und eine Ost-West Ausrichtung von 254 km, die den Aufenthalt in jeder Minute lohnen, weil sich hinter der nächsten Wegbiegung eine neue, überraschende Aussicht findet. Die einzigartige Landschaft aus Felsgestein, grünen Wiesen und Wäldern, verlassenen Pfaden und hochragenden Bergen lässt sich ideal in einer geführten Wandergruppe als auch individuell entdecken und bestaunen. Die Gastfreundschaft der Kreter ist dabei eine der wundervollen Eigenschaften dieses lebenslustigen Völkchens, das eine Wanderreise sowohl für Familien mit Kindern, Paare, Alleinreisende und Senioren zu einem Geheimtipp für einen abwechslungsreichen Urlaub macht.

Wir haben uns die schönsten Wanderrouten durch die griechische Insel rausgesucht und verraten dir, worauf du dich bei einem Wanderurlaub auf Kreta freuen darfst.

Mehr zur Serie der schönsten Insel-Wanderurlaube:

  • Die besten Wanderwege auf Sardinien
  • Die besten Wanderwege auf Kuba
  • Die besten Wanderwege auf Madeira
  • Die besten Wanderwege auf Korfu
  • Die besten Wanderwege auf Guadeloupe
  • Die besten Wanderwege auf La Reunion
  • Die besten Wanderwege auf Mallorca
  • Die besten Wanderwege auf Malta
  • Die besten Wanderwege auf Bali
  • Zurück zur Übersicht der schönsten Insel-Wanderurlaube
Kretas schöne Landschaft
Kreta Rundreise

Sonnengeküsste Landschaft – Das Besondere an der griechischen Urlaubsinsel Kreta

Die gebirgige Insel Kreta zählt als eine der sonnigsten Griechenlands und dank ihrer landschaftlichen Kontraste auch als eine der Schönsten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die raue, wilde Mittelmeerinsel Kreta, durchzogen von tiefen Schluchten, schroffen Gipfeln und emporragenden Bergen, ein regelrechtes Paradies für Wanderer, Kletterer, Bergsteiger und alle Trekking-Fans bildet. Die griechische Insel Kreta lässt sich perfekt bei Tageswanderungen, Rundwanderungen und Weitwandertouren erkunden. Sowohl für unerfahrene als auch erfahrene Wanderer und Bergsteiger bietet die Insel leichte bis schwere Wanderwege und Wanderpfade, die entdeckt werden wollen. Oft sind diese meist steinigen, unebenen Wanderrouten sogar noch unbenutzt oder werden nur von Schafhirten beschritten. Dabei hast du die Möglichkeit, die Gegend individuell auf eigene Faust zu erkunden, dich einer Gruppenwanderung anzuschließen, bei einer organisierten einwöchigen Wandertour mitzumachen oder an einer geführten Wanderung mit einem professionellen und geschulten Wanderführer teilzunehmen.

Kretas abwechslungsreiche Landschaft

Die schönsten Wanderwege auf Kreta

Wanderung durch die Samaria-Schlucht

Mit ihrer Länge von 13 Kilometern ist die Samaria-Schlucht die längste Schlucht in Europa und eine der beliebtesten weltweit. Sie liegt im Nationalpark Samaria in den Weißen Bergen Westkretas. Nicht ohne Grund wagen sich jährlich zahlreiche Wanderer, Kletterer und Trekking-Fans durch den Mix aus engen Tälern und steilen Berghängen, birgt sie doch ein atemberaubendes Naturspektakel. Die berühmte Weitwanderung durch die Samaria-Schlucht bietet auf insgesamt 16 Kilometern eine aufregende Wanderroute auf gut ausgebauten Fußwegen ausgehend von einer Höhe von 1.230 Metern bis hinunter zum Lybischen Meer nach Agia Roumeli. Doch aufgrund der wechselnden Wetterbedingungen ist die Schlucht nur von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet und darf nicht bei Einbruch der Dunkelheit bewandert werden. Zwar kostet die Durchquerung dieser Strecke ein Eintrittsgeld von 5 €, jedoch finden sich auf den Pfaden in regelmäßigen Abständen Toiletten, Mülleimer und Quellen vor, an denen du deinen Wasservorrat auffüllen kannst. Wächter stehen dir an mehreren Posten hilfsbereit zur Seite, solltest du dich verletzt oder Schwierigkeiten mit den zu bewandernden Wegen haben.

Wandertour über die Europäische Weitwanderroute E4

Eine Wanderung auf der Europäischen Wanderroute E4 beläuft sich auf über 10.000 Kilometern und führt durch Spanien über Frankreich, die Schweiz, Österreich Ungarn, Bulgarien, Zypern und Kreta. Auf der griechischen Insel Kreta verläuft die Weitwanderroute E4 von Chrisoskalitias in Westkreta nach Zakros in Osteuropa und umgekehrt. Die meisten der landschaftlich wechselnden Wanderpfade können zu Fuß oder mit dem Boot erreicht werden. Auf der Wanderung erwartet dich leichte bis schwere Etappen, viele Steigerungen und Abstiege, Olivenbäume, Küstenwege, Zedernwälder, Geröllhänge, Schotterpisten, Asphaltstraßen und kleine Sandstrände. Die beliebtesten Kurztagestouren, bei der innerhalb von vier Tagen etwa 55 Kilometer Wanderung zurückgelegt werden, sind die Strecke von Sfakia über Glyka Nera, Loutro, Phoenix, die Aradena Schlucht, den Marmara Strand, Agios Pavlos, Agia Roumeli, Sfakia, die Imbros Schlucht bis Kokkini Hani sowie die Strecke ausgehend von der Samaria Schlucht nach Agia Roumeli, Sougia, die Agia Irini Schlucht, Sougia, die Lissos Schlucht, die Lissos Grabungen nach Paleochora. Dabei kommst du auch an vielen Sehenswürdigkeiten wie Kapellen und Kirchen vorbei, entdeckst zahlreiche traumhafte Buchten und genießt die wunderschöne Aussicht auf das azurblaue Meer.

Mit Ziegen auf Kretas steinigen Wegen wandern

Archäologische Wanderung in der Schlucht von Mesonas

Auf dieser abenteuerlichen Wandertour sammelst du nicht nur unzählige Eindrücke der vielseitigen Naturgegebenheiten der griechischen Insel, sondern begibst dich auch auf geschichtliche Spurensuche Kretas und entdeckst alte archäologie Ausgrabungen und alte Ruhestätten. Diese fünf bis siebenstündige und zehn bis vierzehn Kilometer lange Tageswanderung führt dich entlang alter Plätze wie Kastro, Vrontas und Azoria und lässt dich tief in die Geschichte der Insel eintauchen. Der Wanderweg beginnt im griechischen Dorf Kavoussi, führt durch die Schlucht von Mesonas und endet am Strand von Tholos, der zu einem erfrischenden Bad im Mittelmeer einlädt. Auf deinem Wanderweg triffst du auf verschiedene Baumarten, wilden Salbei, Thymian, Wolfsmilch und eine Vielzahl an Vögeln. Entlang der teils gut ausgebauten Wanderwege, teils schwierig zu findenden Pfade oberhalb und unterhalb der Schlucht von Mesonas begegnen dir unter anderem die Ruine eines alten Hauses, ein altes Wassersystem, Wasserfälle und Wasserbecken, die Kirche der Jungfrau Protoseptemvriani und der älteste Olivenbaum auf Kreta. Bei dem Höhenunterschied von 626 Metern bietet dir die Berglandschaft zudem einen wunderschönen Blick auf das weite Meer und den Golf von Mirabello.

Die Urlaubsinsel Kreta

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten auf Kreta

Kreta bietet jedoch nicht nur traumhafte Wanderpfade inmitten der blühenden und wohlduftenden Natur mit Blick auf das Ionische Meer, sondern trumpft auch mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten, die einen Besuch lohnen. Teile dir deine Wanderreise auf Kreta am besten so ein, dass du die schönsten kulturellen und landschaftlichen Schätze, die die Insel auszeichnet, nicht verpasst. Unbedingt anschauen solltest du dir die ehemalige Leprakolonie Spinalonga und die Holy Trinity Monastery, eine gut erhaltene Klosteranlage nördlich von Chania, bei der du Mönchen bei der Arbeit zusehen kannst. Ein einmaliges Erlebnis ist auch ein Strandbesuch der türkisblauen Lagune Elafonissi mit ihren rosafarbenen Sandsteinchen – ein einzigartiges Farbenspiel der Natur. Jedoch empfehlen wir dir, diesen Ort außerhalb der Massentourismuszeit im Hochsommer zu besuchen, um den Strand in Ruhe zu genießen. Ein weiteres Highlight während deines Wanderurlaubs auf der griechischen Insel Kreta ist ein Besuch der wunderschönen Bucht Balos Lagoon, die sich vor allem abends bei Sonnenuntergang in einen romantischen Ort verwandelt. Tierfreunde haben im Aquaworld Aquarium & Reptile Rescue Centre sowie in Reptisland die Möglichkeit, Meeresbewohner zu bestaunen und Reptilien auf dem Arm zu halten. Interessant ist außerdem die kleine Kapelle Agios Nikolaos Chapel, welche im Meer liegt und nur über einen Felsweg zu erreichen ist. Auch die beiden Tropfsteinhöhlen Cave Of Zeus und Melidoni Cave sind einen Besuch allemal wert, bieten sie doch ein einmaliges Naturschauspiel aus Stalaktiten und Stalagmiten. Zu guter Letzt können wir eine Wanderung durch die Schlucht St. Anthony Gorge empfehlen, bei der Wege durch tiefe Wälder, Brücken und auf Felsformationen bestiegen werden.

Die Balos Lagune auf Kreta
Ein Kloster auf Kreta

Die beste Reisezeit für eine Inselwanderung auf Kreta

Die griechische Insel Kreta bietet das ganze Jahr über ein angenehm warmes Mittelmeerklima mit warmen bis heißen Sommern und milden Wintern. Die Höchsttemperaturen in den Sommermonaten Juni bis September liegen bei 28 Grad, die Wintermonate Dezember bis Februar dagegen erreichen nur knapp die 16 Grad Grenze und bieten einen fantastischen Anblick der von Schnee bedeckten Gebirgsketten. Als beste Reisezeit für eine Wanderreise auf der griechischen Insel Kreta zählen die Frühlingsmonate April und Mai, wenn die Insel aus dem Winterschlaf erwacht, ihre Blumenpracht von Neuem erblüht und sich ein grünes Bett über den winterlich erdigen Boden legt. Aber auch die Herbstmonate September und Oktober eignen sich hervorragend für einen Aktivurlaub, wenn die Temperaturen langsam wieder auf milde 20 Grad sinken und selbst die Mittagsstunden für eine längere Wanderung nicht mehr unerträglich sind. Die Sommer auf der Ionischen Insel sind für einen Wanderurlaub dagegen aufgrund der extremen Hitze genauso wenig zu empfehlen wie die Wintermonate, in denen die meisten Hotels und Tavernen aufgrund des zurückbleibenden Tourismus geschlossen bleiben und sich die Insel in eine karge Wüstenlandschaft und schneebedeckten Hügeln und Bergen verwandelt. Abenteuerlustige nehmen diese Wetterbedingungen jedoch gern in Kauf und wagen sich selbst im tiefsten kretischen Winter auf eine spannende Wanderreise.

Kristallklares Wasser auf Kreta

Wichtige Einreiseinformationen

Um auf die griechische Mittelmeerinsel Kreta reisen zu können, benötigst du einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, dieser kann auch vorläufig gültig sein. Kindereinträge im Reisepass der Eltern gelten seit Juni 2012 nicht mehr, weshalb sie sich mit einem eigenen Kinderreisepass ausweisen müssen. Zwar gilt Kreta nicht als ansteckungsgefährdetes Reiseziel, jedoch empfehlen wir dir, deine aktuellen Impfungen vor deiner Anreise nochmals durchchecken und gegebenenfalls nachholen zu lassen. Wichtige Standardimpfungen sind Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Mums Masern Röteln, Pneumokokken, Influenza und Hepatitis A. Bei einem längeren Aufenthalt ist es zudem ratsam, dich vorbeugend gegen Hepatitis B impfen zu lassen.

Zu den geführten Wanderreisen auf Kreta


Damit du dich auch ohne professionellen Wanderführer zurechtfindest, haben wir hier außerdem die besten Begleiter für deine Wanderreise auf Kreta gesammelt.

0 Like it