Vorsorge, Heilung oder Entspannung: Wenn es ums Wohlfühlen und gesünder Leben geht, liegt das Land zwischen Alpen und Adria im europäischen Vergleich ganz vorne. Einige Gesundheits-und Spa-Zentren Sloweniens zählen sogar zur Spitze Europas und sind für ihre erstklassige Präventions-, Heilungs- und Entspannungsprogramme bekannt. Innovative Ideen, professionelle Therapeuten und das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis machen das Trendziel zu der Adresse für Entspannungssuchende.

Slowenien - Alpen

Kein Wunder: Schon unter den Römern galt Slowenien als wahres Wellness-Paradies, und unter den kaiserlich-königlichen Kurgästen des 19. Jahrhunderts erlebten die Thermalbäder einen regelrechten Aufschwung. Slowenien gehört zu den wald- und wasserreichsten Ländern der Welt und punktet mit einer außerordentlichen Vielzahl an Mineral- und Thermalwasserquellen. Durch den unterschiedlich hohen Mineralgehalt findet sich für fast jedes Leiden ein Wässerchen.

Slowenien - Alpen

In den letzten Jahren hat sich der Gesundheitstourismus als einer der Schwerpunkte herausgebildet – deshalb bieten die slowenischen Kurorte und Thermen ihren Gästen zu jeder Jahreszeit verschiedene Programme, um deren Gesundheit zu bewahren und zu stärken. Im Mittelpunkt aller Angebote stehen neben qualitativ hochwertigen Produkten die Kombinierbarkeit mit Freizeitaktivitäten wie Wandern (Verlinkung zum Wandertext), Golf und Radfahren. Auch die kulinarischen Genüsse Sloweniens (Verlinkung zum allgemeinen Text) lassen sich hervorragend mit einem Entspannungsurlaub in den Thermen verbinden.

Therme in Slowenien

Staatlich anerkannt und verifiziert sind aktuell 15 Heilbäder und Kurorte, die im Slowenischen Heilbäderverband vereinigt sind. Dabei hat jede der Thermen und Kurorte spezifische Angebote und Behandlungsstrategien entwickelt, die jahrhundertelange Tradition in Kombination mit Fachwissen sowie innovativen Ideen gekonnt zum Einsatz bringen. Die Programme basieren dabei sowohl auf den natürlichen Gegebenheiten als auch auf dem fachlichen Know-How von Experten.

Wir stellen Ihnen nachfolgend fünf von Sloweniens bekanntesten Thermen etwas genauer vor. Aber Vorsicht: Es könnte sein, dass Sie danach direkt ihre Koffer packen möchten. Überraschen würde es uns nicht!

Der größte slowenische Kurort, Terme Čatež, liegt zwischen den waldigen Gebirgszügen des Gorjanci, den Weinbergen von Bizeljsko und den sich hier vereinigenden Flüssen Sava und Krka. Im Zentrum des Angebots dieser Therme stehen die Thermalwasser und die Wasserprogramme. Besonders Familien genießen das Spaßbad in der fast 13.000 Quadratmeter großen Sommer- sowie der überdachten Winterthermalriviera mit ihren Wasserfällen, Riesenrutschen, Pirateninsel, zehn Außenpools und Whirlpools. Ein besonders attraktiver Teil der Winterthermalriviera ist der Saunapark mit acht verschiedenen Saunas.

Mit drei Hotels, 90 Ferienwohnungen sowie einem Campingplatz einem renovierten Indianerdorf, Piratenbucht und Westernwagen findet hier jeder das richtige Übernachtungsangebot. Zwischen dem Hotel Čatež und dem Hotel Toplice gibt es einen Verbindungskorridor, der Badegästen einen bequemen Zugang zur Winterthermalriviera ermöglicht.

Erholungssuchende können sich im Spa- und Wellnesszentrum sowie dem Gesundheits- und Schönheitszentrum über ein rundum Wohlfühlprogramm freuen. Ganz neu ist das erste Wirbelsäulen-Therapiezentrum in Slowenien sowie eine neue Diättherapie.  Ein wichtiger und außerordentlich erfolgreicher Teil der medizinischen Tätigkeit wird im Rahmen der modernen Abteilung für Sportler-Rehabilitierung ausgeübt. Seit 2017 gibt es auf dem Gelände auch zwei neue Sportplätze für Hand- und Volleyballspieler.

Früher ein hölzerner Pool mit Thermalwasser, hat sich die Therme Olimia heute zum besten und größten Saunakomplex im grünen, aktiven und gesunden Slowenien entwickelt. Sie liegt am Rande des Regionalparks Kozjansko, einem der ältesten und größten Schutzgebiete Sloweniens. Preisgekrönt: Seit 2009 wird Olimia alljährlich zur besten Wellnessanlage des Landes gekürt. Und das zurecht: Die neu gestalteten Bäder im Wellness Center Orhidelia gelten als die modernsten Europas und bieten eine breite Palette an Anwendungen, die auch den anspruchsvollsten Erwartungen gerecht werden.

Das neue Vier-Sterne-Superior-Wellness-Hotel Sotelia und dass frisch renovierte Vier-Sterne-Hotel Breza ziehen noch mehr Gäste mit ausgefallenen Wünschen in punkto Niveau und Leistungsumfang an. Als architektonische Perle fügt sich das innovative Angebot fast schon organisch in die umgebende Natur ein.

Auch die benachbarte Ortschaft Olimje weiß zu punkten: Hier pflegen Franziskanermönche die Geheimnisse Jahrhunderte alter Medizin und führen Besucher durch die restaurierten Klosterräume. Zudem gilt der Ort als Dorado für Golfer. Erst an seinem Handicap arbeiten und danach in der Therme entspannen? Hört sich nach einem guten Plan an. Was meinen Sie?

Die Therme Dobrna im Nordosten des Landes gilt mit ihrer 610-jährigen Tradition als ältestes Thermalbad Sloweniens. Sie hat sich auf die Bedürfnisse von Frauen spezialisiert – und das in jeder Lebensphase. Außerdem liegt der Fokus auf einer Reihe von Erkrankungen: Arthritis, degeneratives Außengelenkrheuma, Schaden des Bewegungssystems, neurologische Erkrankungen, Behandlung von Durchblutungsstörungen, Ostheoporose, Übergewicht sowie Stressbewältigung. Die Therme Dobrna ist mit ihren heilenden Thermalwassern, organischer und anorganischer Heilerde sowie Torf, ihrem angenehmen Klima und modernster medizinischer Wissenschaft ein staatlich anerkannter Kurort.

Dobrna ist zu einem beliebten Treffpunkt für all diejenigen geworden, die einen Kur- , Wellness- oder aktiven Urlaub in unberührter Natur suchen. Zahlreiche Natur- und Kulturschätze laden zu aktiven Ausflügen zu Fuß oder mit dem Rad in die Umgebung ein. Entlang des Wanderwegs Loška pot können Besonderheiten der Karstlandschaft beobachtet werden. Im Mühlental bietet ein natürliches Kneipp-Becken dann eine gesunde und wohltuende Erfrischung von der Wanderung.

Zudem trat die Therme als einer der ersten Tourismusbetriebe Sloweniens dem Umweltzeichen der Europäischen Union „Eco Label“ bei und übernimmt eine Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit. Durch die Lage in der Mitte Sloweniens unter Kamniško–Savinjske Alpe stellt Dobrna übrigens einen idealen Ausgangspunkt für ganz und halbtägige Ausflüge nach Ljubljana, Maribor, Ptuj, zur Postojna-Grotte oder Bled dar sowie für Rund- , Kultur- und Wanderreisen.

Der Kurort Rogaška Slatina ist einer der größten und ältesten Kurorte Europas – mit einer 500-jährigen Tradition des Heilens mit natürlichen Heilmitteln. Die Besonderheit: Das einzigartige Mineralwasser Donat Mg, das magnesiumreichste Wasser der Welt, das zahlreiche wissenschaftlich erwiesene verdauungsregulierende Heilwirkungen besitzt. Es wird daher im Gesundheitszentrum Rogaška, das als einziges in Slowenien auf die Prävention, Heilung und Rehabilitation des Verdauungssystems spezialisiert ist, bei verschiedenen Behandlungen eingesetzt.

Im Gesundheitszentrum liegt der größte Schwerpunkt auf einer ganzheitlichen und fachgerechten Heilbehandlung. Alle Leistungen werden unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt und an die Bedürfnisse und Fähigkeiten jedes einzelnen Gastes angepasst. 2017 erhielt das Medizinzentrum Rogaška das Zertifikat ACI-Platinum für besonders hohe Qualität sowie sichere Verfahren nach internationalen Exzellenzstandards.

Als besonders grünes Erlebnis präsentieren sich die Therapien in den weiten Pohorje-Wäldern, im Nordosten des Landes, wo sich Entspannungssuchende in der Therme Zreče eine wohltuende Torfpackung aus einem Jahrtausende alten Torfmoor gönnen können. Der Torf zeichnet sich vor allem durch seine ökologische Reinheit und die Effizienz bei der Behandlung und Linderung von rheumatischen Krankheiten und zahlreichen anderen Beschwerden aus.

Das heilende Thermalwasser, das Gebirgsklima und der einzigartige Torf aus dem Pohorje-Gebirge haben den Kurort Zreče weit über die Grenzen Sloweniens hinaus bekannt gemacht. Die Therme Zreče bietet ganzjährig erstklassige Gesundheitsprogramme. Das akratothermale Heilwasser (Kalzium-Magnesium-Hydrogenkarbonat) mit einer natürlichen Temperatur von 34,5 Grad Celsius sowie das milde Gebirgsklima sind Gesundheitsfaktoren, auf deren Grundlage ein erfahrenes Ärzte- und Therapeutenteam die Gäste der Therme Zreče betreut.

Nur eine knappe halbe Stunde entfernt, befindet sich das Ski- und Sportzentrum Rogla auf 1.517 Metern. Unzählige Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten bilden in Kombination mit der Therme im milden Mittelgebirgsklima zu jeder Jahreszeit ein optimales Angebot für Kur, Wellness und Aktiv-Sport Gäste. Diese perfekte Mischung aus Entspannung im wohltuenden Thermalbad und sportlichen Vergnügen in der malerischen Pohorje-Region machen den Aufenthalt hier zu einem einmaligen Erlebnis.

Alpen in Slowenien
Slowenien Rundreisen
0 Like it