Donaukreuzfahrt von Passau bis zum Delta



Im Reisepreis enthalten

  • Passage und 14 Übernachtungen auf der Rousse Prestige in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Zweibettkabine mit Dusche und WC
  • Alle Schleusen- und Hafengebühren
  • Transfers/Ausflüge in landesüblichen Reisebussen
  • Bootsausflug ins Donaudelta
  • Während der Kreuzfahrt Vollpension auf der Rousse Prestige (beginnend mit dem Abendessen an Tag 1 und endend mit dem Frühstück an Tag 15)
  • Ein Kaffeehausbesuch mit Kaffee & Kuchen
  • Landausflüge während der Kreuzfahrt lt. Reiseverlauf (410 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Reiseverlauf

1. Tag, Donnerstag, 03.10.2019 - Willkommen an Bord in Passau!

Individuelle Anreise in die Dreiflüssestadt Passau. Ihre Studiosus-Reiseleiterin begrüßt Sie ab 14.00 Uhr zur Einschiffung auf unserem geräumigen Flussschiff. Leinen los!

2. Tag, Freitag, 04.10.2019 - In den Gassen Bratislavas

Die slowakische Hauptstadt begrüßt uns schon am Fluss selbstbewusst mit einem Brückenpfeiler aus der Raumfahrtforschung. Wir kehren dem Ufo den Rücken und spazieren an sozialistischen Normfassaden vorbei in die Altstadt. Wohlbehütet unter der Pressburg prunkt die Staatsoper und ragt der Martinsdom empor. Uns reizen die Gassen zum Rundgang.

3. Tag, Samstag, 05.10.2019 - Durch die Puszta

Umgeben von den Paprikafeldern der ungarischen Puszta liegt die Bischofsstadt Kalocsa mit ihrem hübschen Volkskundemuseum. Wir werfen eine Blick in Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt und lauschen einem Orgelkonzert in einer benachbarten Kirche. Natürlich fehlen bei unserem Ausflug auch die peitschenknallenden Puszta-Reiter nicht.

4. Tag, Sonntag, 06.10.2019 - K. u. k. in Novi Sad

Auch heute lassen wir es ruhig angehen. Nach einem gemütlichen Frühstück erreichen wir gegen Mittag Novi Sad in Serbien. Eine interessante Stilmischung aus Barock und Byzanz begegnet uns in den Fresken des Klosters Krusedol. Die Donaumonarchie hinterließ in Novi Sad ihre Spuren. In dieser kommoden k. u. k. Atmosphäre lebte zeitweise Albert Einsteins erste Frau Mileva Maric – und auch der Begründer der Relativitätstheorie verbrachte hier einige Zeit. Ihr Wohnhaus liegt unterhalb der gewaltigen Türkenfestung Peterwardein.

5. Tag, Montag, 07.10.2019 - Gezähmte Barriere: das Eiserne Tor

Der landschaftliche Höhepunkt unserer Reise: Die Flussklippenlandschaft im Naturpark Eisernes Tor führt uns zu der Engstelle der Donau, die schon den Römern Kopfzerbrechen bereitete. Heute wird die Donau von modernen Staustufen gezähmt, und wir gleiten gemütlich an den zum Greifen nahen Felsen entlang.

6. Tag, Dienstag, 08.10.2019 - Bukarest - Eastern Mix

Im rumänischen Giurgiu verlassen wir das Schiff und fahren mit dem Bus durch die Walachei nach Bukarest. Ihr Reiseleiter stimmt Sie mit Geschichten und Geschichte auf die rumänische Hauptstadt ein. Beeindruckt stehen wir vor Ceausescus "Haus des Volkes". Europas größtes Gebäude hat Platz für das Parlament, internationale Organisationen und diverse Museen. Das Stadtbild zeigt den Eastern Mix aus sozialistischen Plattenbauten, 1930er-Jahre-Villen und Fassaden der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. In Oltenita gehen wir wieder aufs Schiff.

7. Tag, Mittwoch, 09.10.2019 - Paradiesisches Ziel: das Donaudelta

Das rumänische Biosphärenreservat Donaudelta - die einzigartige Landschaft ist seit 1993 UNESCO-Welterbe. Hier nisten auf 5000 qkm mehr als 300 Vogelarten, darunter Pelikane, Eisvögel und Seidenreiher. 110 verschiedene Fischarten tummeln sich in den Seitenarmen des Flusses. Ein Ausflugsboot nimmt uns mit durch die Kanäle des Deltas. Wir erkunden das größte Schilfrohrgebiet der Welt und erfahren, wie in jüngster Zeit das Delta vor der Austrocknung gerettet wurde. Ab mittags geht es wieder donauaufwärts.

8. Tag, Donnerstag, 10.10.2019 - Russe - die großen Epochen Bulgariens

Gegen Mittag erreichen wir Russe, die Handelsstadt hatte ihre Glanzzeit im 19. Jahrhundert unter den bulgarischen Zaren. Auf geht's nach Veliko Tarnovo. Die Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reiches wirkt wie eine Filmkulisse: Von der tief eingegrabenen Jantra umflossen und von einer Mauer umgeben, thront die Festung Zarevez auf dem zentralen Burghügel. Hier erlebte Bulgarien sein goldenes Zeitalter. Später fahren wir noch hinauf zum Museumsdorf Arbanassi.

9. Tag, Freitag, 11.10.2019 - Ein Tag der Ruhe flussaufwärts

Heute machen wir es uns für einen langen ruhigen Tag im Liegestuhl bequem. Sonnendeck, französischer Balkon oder lieber im Whirlpool entspannen? Geschichten aus dem Leben eines Flussschiffers hören wir später im Gespräch mit einem Mitglied der Besatzung.

10. Tag, Samstag, 12.10.2019 - Belgrad - Millionenstadt an der Save

Mittags Ankunft in Belgrad - als Erstes geht es hinauf zur Festung Kalemegdan, von der wir wunderbar die serbische Hauptstadt überblicken können. Wie friedlich Serbien heute nach den Wirren der 1990er Jahre ist, weiß Ihre Reiseleiterin. Und auch, was für ein heißes Thema der EU-Beitritt des Landes ist. Unsere City-Tour führt uns zum Studentenplatz, zur Domkirche und zur Kathedrale des heiligen Sava, erbaut nach dem Vorbild der Hagia Sophia.

11. Tag, Sonntag, 13.10.2019

Am Morgen legen wir im kroatischen Vukovar an. Ihre Studiosus-Reiseleiterin weiß viel über das traurige Schicksal der im Jugoslawienkrieg stark zerstörten Stadt zu berichten. Wir sehen uns die barocke Altstadt mit dem Schloss der Grafen Eltz und dem Franziskanerkloster an. Weiter geht es nach Osijek, wo uns die typische sezessionistische Architektur der Jahrhundertwende interessiert. Mittags sind wir wieder auf unserem Schiff.

12. Tag, Montag, 14.10.2019 - Zwischen Budapest und Donauknie

Am Vormittag erreichen wir endlich Budapest: Zwischen Heldenplatz, Fischerbastei und Matthiaskirche wird Ungarns Geschichte lebendig. Frau Matyas, eine Deutschlehrerin, unterhält sich mit uns über Ungarns Gegenwart. Dann bringt uns der Bus nach Visegrád, von wo wir das grüne Donauknie überblicken. Bevor wir in Esztergom wieder an Bord der Rousse Prestige gehen, besichtigen wir noch die mächtige Sankt-Adalbert-Kathedrale.

13. Tag, Dienstag, 15.10.2019 - Wiener Lebenslust

Stadtspaziergang durch die Donaumetropole. Wir sehen die Prachtbauten am Ring - Burgtheater, Staatsoper, die Hofburg und den Stephansdom und nähern uns dann dem Zentrum der österreichischen Lebenskunst: dem Kaffeehaus. Wer Lust hat, bleibt noch etwas an Land - unser Schiff legt erst kurz vor Mitternacht wieder ab.

14. Tag, Mittwoch, 16.10.2019 - Kloster Melk

Morgens erreichen wir Krems. Die Weinberge und Obstbaumhänge der Wachau (UNESCO-Welterbe) bereiten uns auf die barocken Schönheiten des Klosters Melk vor. Wir stehen in der Prachtbibliothek, die mit 80000 Werken noch Generationen von Wissenschaftlern beschäftigen wird. Wir werfen einen langen Blick hinab in das Donautal und lassen uns zurück zum Schiff bringen.

15. Tag, Donnerstag, 17.10.2019 - Zurück in Passau

Nach dem Frühstück Ausschiffung in Passau und individuelle Heimreise.




(A) Abendessen

(F) Frühstück

(M) Mittagessen