Peru - Höhepunkte



Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl

In 13 Tagen Peru kompakt erleben, besonders beliebt als erste Studiosus-Reise

Mit der Andenbahn nach Machu Picchu

Drei Übernachtungen in über 3000 m Höhe

Wichtigste Stationen dieser Studienreise: Lima, Arequipa, Titicacasee, Cuzco, Machu Picchu

Termin 12.10. kombinierbar mit unserer Reise "Argentinien - Chile Faszination Patagonien" (26.10.)

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Air Europa z. B. von Frankfurt oder München nach Lima und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Inlandsflug (Economy) mit Avianca von Cuzco nach Lima
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 150 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in landesüblichen Reisebussen (teilweise mit Klimaanlage)
  • 10 Übernachtungen, Hotels teilweise mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 5 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem Restaurant

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Zugfahrt nach Machu Picchu
  • Bootsfahrten zu den Ballestas-Inseln und auf dem Titicacasee
  • Eintrittsgelder (ca. 180 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Reiseverlauf

1. Tag, Donnerstag, 30.05.2019 - Peru, wir kommen!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Am Abend Flug mit Air Europa von Düsseldorf, Frankfurt, München oder Zürich über Madrid nach Lima mit Ankunft am nächsten Morgen (ab Madrid nonstop, Flugdauer ca. 12 Std.).

2. Tag, Freitag, 31.05.2019 - Von Lima nach Paracas

Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt alle Reisegäste beim Frühstück in Perus Hauptstadt. Koloniale Villen und quirlige Shoppingmalls, schicke Geschäftsviertel und "klapprige" Vorstädte liefern sich in Lima auf unserer kurzen gemeinsamen Stadtrundfahrt einen Wettbewerb der Kontraste. Warum immer mehr "junge Städte" am Stadtrand entstehen und welche Hoffnungen sie wecken, erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter auf der Fahrt nach Paracas. Dort, in unserem Hotel am Strand, wartet das Rauschen des Pazifiks auf uns! 250 km auf der Panamericana.

3. Tag, Samstag, 01.06.2019 - Pisco und Nazca

Lust auf Galápagos im Miniformat? Dann ab aufs Boot und los zu den Islas Ballestas! Kreischend flattern Vögel in den Himmel, applaudierend begrüßen uns Seelöwen. Doch warum stapelt sich hier der Vogelkot meterhoch, und wieso taten ihn schon die Spanier nicht einfach als Dreck ab? Guano - gut für die Blumen daheim, haken Sie nach! Zurück an Land machen wir uns gemeinsam auf zu den riesigen Linienbildern von Nazca (UNESCO-Welterbe) in der Küstenwüste. Es sollen, so behauptete Erich von Däniken, uralte Landeplätze von Außerirdischen sein. Beim individuellen Abendessen in Nazca können Sie Ihre eigene Theorie entwickeln. Busstrecke 210 km.

4. Tag, Sonntag, 02.06.2019 - Auf der Panamericana nach Arequipa

Rau zeigt sich Peru auf unserer Fahrt nach Arequipa. Zunächst bestimmen ausgedörrte Wüstenebenen im gleißenden Vormittagslicht das Landschaftsbild. Plötzlich durchbrechen fruchtbare Flussoasen die Einöde. Später dann: tolle Ausblicke auf den wilden Pazifik! Warum das Klimaphänomen El Nino Peru hier nicht nur Gutes beschert und wieso es die Fischvorkommen bedroht, erläutert Ihnen Ihr Reiseleiter. Vor uns steigen Vulkanriesen in den Himmel, kleine Tuffsteinhäuser strecken sich ihnen entgegen - willkommen im abendlichen Arequipa (2350 m)! 530 km auf überwiegend gut ausgebauten Straßen.

5. Tag, Montag, 03.06.2019 - Arequipa

Kunterbunt empfängt uns der Markt San Camilo in Arequipas Altstadt (UNESCO-Welterbe). Händler bieten unzählige Sorten Kartoffeln, dazu Obst, Fleisch und Fisch an. Gewaltig setzten sich Perus Eroberer mit Kathedrale und Jesuitenkirche in Szene, die von ihrer einstigen Macht über den Andenstaat zeugen. Dann ins Kloster Santa Catalina. Wir tauchen ein in den Nonnen-Mikrokosmos - eine Welt für sich. Lassen Sie sich danach in den freien Nachmittag fallen, schlürfen Sie Kokatee auf dem Hauptplatz oder entdecken Sie in der Casa del Moral, wie die Oberschicht einst lebte! Das passende Restaurant für Ihre kulinarische Entdeckungsreise finden Sie sicher auch!

6. Tag, Dienstag, 04.06.2019 - Der blaue Riese Titicacasee

Gewaltig erheben sich Vulkane neben dem Asphalt. Vicunas weiden bei der Straße, Flamingos durchwaten die Lagunen im Schutzgebiet Salinas-Aguada Blanca. Wir durchqueren die Weiten des peruanischen Altiplano, der Bus erklimmt Höhenmeter um Höhenmeter. Wie die Menschen hier leben, erfahren wir in einem Bauernhaus beim Gespräch mit den Campesinos, die mit uns über ihr Alltagsleben plaudern. Gibt es Neues von den Protesten der Bergarbeiter gegen multinationale Konzerne? Bald begrüßt uns der Titicacasee: Erleben Sie auf unserem nachmittäglichen Bootsausflug zu den Urus, wie das Seegras das Leben der Bewohner der Schilfinseln prägt - vom Boot bis zum Haus, alles aus der widerstandsfähigen Pflanze! Busstrecke 320 km. Übernachtung im Herzen von Puno auf 3800 m Höhe.

7. Tag, Mittwoch, 05.06.2019 - Perus Höhen und Tiefen

Leben im Hochland: Alpaka- und Lamaherden traben am Straßenrand entlang, Bauern in bunten Ponchos stapfen neben ihnen durch die Landschaft mit ihrem spröden Ichugras. Über den La-Raya-Pass (4350 m) erreichen wir, vorbei an Eisgipfeln, das Heilige Tal der Inkas. 400 km mit faszinierenden Landschaftsbildern.

8. Tag, Donnerstag, 06.06.2019 - Machu Picchu - Gipfel der Legenden

Auf abenteuerlicher Strecke ächzt die Schmalspurbahn von Ollantaytambo durch das wilde Urubambatal nach Aguas Calientes (Fahrzeit ca. 1,5 Std.). Gewaltig öffnet Machu Picchu seine Tore. Riesige verwitterte Steinquader verdichten sich zu Sonnentempeln und Wohnvierteln. Wovon erzählen die Ruinen? War der Platz eine Zufluchtsstätte vor den Spaniern oder ein Opferplatz? Wie verlief hier der Alltag? Jede neue Erkenntnis scheint neue Rätsel aufzugeben. Sie haben Zeit, selbst nachzuforschen. Am Abend fahren wir mit Zug und Bus zurück nach Urubamba. Busstrecke 50 km.

9. Tag, Freitag, 07.06.2019 - Auf nach Cuzco!

Farbenrausch auf dem Marktplatz von Pisak: prächtige Stoffe, Schachbretter, auf denen Inkas gegen Spanier kämpfen, Panflöten, Taschen und Mützen, so weit das Auge reicht. Sie wollen wissen, wie die Wolle ihre tolle Farbe erhält? Fragen Sie nach in einer Kooperative! Schon die Inkas verwendeten Naturfarbstoffe für Lama- und Alpaka-Wolle. Mit dem Bus gelangen wir zurück ins Jetzt. Willkommen in Cuzco! 90 km. Arm und Reich liegen hier nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Das Projekt "Kleine Menschen" bietet Cuzcos Straßenkindern eine neue Heimat. Wie, das erfahren wir im Gespräch mit dem Projektleiter. Schlendern Sie am freien Nachmittag über den Hauptplatz oder probieren Sie quietschgelbe Inca Kola in den Cafés! Wie farbenprächtig Cuzcos Künstler die Welt sehen, erleben Sie im Viertel San Blas. Abendessen dann auf eigene Faust - schon Alpaka-Steak probiert?

10. Tag, Samstag, 08.06.2019 - Cuzco, der "Nabel der Welt"

Hier begegnet uns die alte Kultur der Inkas im Sonnentempel, dort Spaniens Christentum in der Kathedrale. Kurzerhand haben die Spanier einfach ihre Architektur den antiken Monumenten übergestülpt. Perus Antwort darauf hängt in der Kathedrale: Meerschweinchen statt Brot und Wein sehen wir auf einem Gemälde des letzten Abendmahls. Ihr Reiseleiter weiß, wer dafür verantwortlich ist. Ungläubig bestaunen wir die Inkafestung Sacsayhuamán. Wer hat diese riesigen Mauersteine bewegt? Den freien Abend verbringen Sie nach Lust und Laune. Ein Tipp des Reiseleiters: Lomo saltado, vielleicht im Inka-Grill.

11. Tag, Sonntag, 09.06.2019 - Lima

Flug nach Lima. Perus Schätze erwarten uns im Museo Larco. Prachtvolle Villen und Paläste prägen Limas Altstadt (UNESCO-Welterbe) und erzählen vom Glanz des spanischen Adels, der im Zentrum des Kolonialreichs eine zweite Heimat fand. Die großen Gegensätze zwischen Arm und Reich, zwischen armem Hochland und reicher Küste, sind geblieben. Glutrot verneigt sich die Sonne vor uns, tosend rauscht der Pazifik der Küste entgegen. Und wir verabschieden uns beim Abendessen in einem typischen Restaurant kulinarisch von Peru.

12. Tag, Montag, 10.06.2019 - Rückflug mit Air Europa

Sie werden am Morgen zum Flughafen gebracht und fliegen nonstop nach Madrid (Flugdauer ca. 12 Std.), wo sie am nächsten Tag frühmorgens ankommen.

13. Tag, Dienstag, 11.06.2019 - Willkommen zu Hause!

Ankunft in Madrid am frühen Morgen. Anschluss zu den anderen Flughäfen mit Ankunft vormittags.




(F) Frühstück

(A) Abendessen



Termine

von bis Preis Anfrage
2019-05-30 2019-06-11 DZ 2.995 €
EZ 3.365 €
HZ 2.995 €
Anfragen
2019-10-12 2019-10-24 DZ 3.095 €
EZ 3.465 €
HZ 3.095 €
Anfragen

DZ = Doppelzimmer
EZ = Einzelzimmer
HZ = halbes Doppelzimmer

von bis Preis Anfrage
2019-05-30 2019-06-11 DZ 3.145 €
EZ 3.535 €
HZ 3.145 €
Anfragen
2019-10-12 2019-10-24 DZ 3.195 €
EZ 3.585 €
HZ 3.195 €
Anfragen

DZ = Doppelzimmer
EZ = Einzelzimmer
HZ = halbes Doppelzimmer