Die Story meiner Schiffsbesichtigung

Die Mein Schiff 4 ist für Kiel so ähnlich wie Udo Lindenberg für Hamburg: Immer unterwegs auf Tournee und anschließend zurück im Heimathafen. Die Mein Schiff 4 ist also abhängig von ihrer Route öfters in Kiel zu sehen und sie ist in ihren schönen Blautönen ein immer wieder gern gesehener Gast am Ostseekai. Für mich war die Bekanntschaft mit der MS4 nur eine Frage der Zeit – schon allein, weil ich auf Grund meiner Ausbildungssituation intensive Kenntnisse des Schiffes benötige. Meine Einladung zur eintägigen Besichtigung der Mein Schiff 4 kam daher wie gerufen und ermöglichte es mir, einmal einen Blick hinter die Fassade des Wohlfühlschiffes zu werfen. Glücklicherweise war beim Boarding-Pass das Zugticket nach Kiel inklusive, was mir die Anreise in die Stadt im Norden Deutschlands also relativ einfach und unkompliziert gestaltete.

Cruise Terminal am Kieler Ostseekai: 22.08.2015, 10 Uhr morgens

Nach einem kurzen Empfang und Security-Check für die angereisten Reisebüromitarbeiter fand ich mich gemeinsam mit meinem Chef, Bernd Schray, und seiner Frau und Leiterin der Euro-Lloyd Reisebürokette in Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen, Gabriele Reminder-Schray, im Klanghaus auf Deck 3 der Mein Schiff 4, wo wir eine kurze Einführung in die einem Spießrutenlauf stark ähnelnde Tour über das Schiff erhielten. Der straffe Zeitplan war allerdings ein notwendiges Übel, da wir die Flotte um 15 Uhr schon wieder verlassen mussten, sodass die nächsten Gäste an Bord gehen konnten.

Als Reiseblogger erhielten wir eine kleine private Tour über die Mein Schiff 4, um reichlich beeindruckende Bilder ohne zu viel Publikum schießen zu können. Ein herzliches Dankeschön an Jessica an dieser Stelle, ohne deren Führung das so nicht möglich gewesen wäre!

Ersteindruck: Wow, ist das groß!

Einen ersten Eindruck der bemerkenswerten Schiffsgröße bekam ich schon, als ich vom zweiten Stock des Kieler Cruise Terminals am Ostseekai auf die mit Balkonkabinen gefüllte Fassade der Mein Schiff 4 blickte. Im Innern spiegeln sich diese Dimensionen wieder, denn trotz unseres schnellen Rundgangs benötigten wir dann schließlich doch fast 1,5 Stunden, um all unsere angepeilten Ziele zu erreichen. Bei so viel Räumlichkeit an Bord der Mein Schiff 4 sollte garantiert keine Langeweile aufkommen und ein ruhiges Plätzchen lässt sich sicherlich auch immer finden.

Leerer Swimmingpool auf den oberen Decks der Mein Schiff 4 mit vielen Liegestühlen

Blick über den leeren Pool der Mein Schiff 4

Die große Anzahl der Liegen an den beiden Pools auf den oberen Decks spricht definitiv für das Schiff. Ich habe schon so manche Storys von Liegestuhlkämpfen an Bord von Kreuzfahrtschiffen gehört, die darin bestanden, sich den besten Platz an der Sonne zu sichern. Diese sollten an den Pools der Mein Schiff 4 nun endlich der Vergangenheit angehören.

Auch die neuen Familienzimmer sind übrigens weniger eng gestaltet und bieten nun die Möglichkeit, den Raum durch einen Vorhang zu teilen und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Perfekt für kreuzfahrende Familien und alle, die es noch werden wollen!

Riesige Auswahl beim Essen

Ich glaube, ich habe kaum irgendwo sonst so viele verschiedene und vielfältige Essensmöglichkeiten versammelt gesehen. In den beiden Restaurants Atlantik Klassik und Atlantik Mediterran gibt es Speisen mehr oder weniger à la Carte, bei der Sie die Wahl zwischen mehreren täglich wechselnden 5-Gänge-Menüs haben. Wir sind während unserer Besichtigung übrigens in den Genuss des Atlantik Klassik gekommen, das ich als alter Genussmensch nur wärmstens empfehlen kann. Die anderen Restaurants sind jedoch sicherlich auch alle hervorragend und sollten bei Gelegenheit definitiv ausprobiert werden! Zusätzlich zu den schon im Preis inbegriffenen Speiselokalen kommen dann noch das Richard’s, ein Fine-Dining Restaurant im Heck des Schiffes, das Surf’n’Turf Steakhouse im etwas rustikaleren Look direkt daneben, das Buffet-Restaurant Anckelmannsplatz, das auf japanische Küche spezialisierte Hanami und das Gosch Sylt ein paar Stockwerke höher.

Fingerfood Snacks in der X Lounge im hinteren Teil der Mein Schiff 4

Leckere Snacks in der exklusiven X Lounge im Heck der Mein Schiff 4

Auf der Mein Schiff 4 muss also eigentlich niemand hungern, denn für jeden Geschmack ist bestens vorgesorgt. Bei der riesigen Anzahl der unterschiedlichsten Restaurants und Bistros sind Hunger und knurrende Mägen höchstens dem starken Willen zuzuschreiben, den man braucht, um bei all den Köstlichkeiten an Bord nicht komplett in die Breite zu gehen. Eine bessere Alternative ist eine Runde Sport und dazu eignet sich meiner Meinung nach die Laufbahn um den Pool auf Deck 14 am besten. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss der Sonnenstrahlen und herrlichen Meeresbrisen sämtlicher Weltmeere, sondern können nach dem Joggen auch direkt unter die kalte Dusche und ab in den Pool springen. Genügend Liegeplatz zum Entspannen danach gibt es ja schließlich!

Mein Fazit

Alles in allem hatte ich einen großartigen, wenn auch kurzen, Aufenthalt an Bord der Mein Schiff 4 in Kiel. Mein inneres Feuer für Kreuzfahrten ist geweckt und irgendwann werde ich mir das TUI Cruises Schiff auch noch einmal auf einer längeren Reise ansehen. Das sind die aktuellen Reiseangebote für die Mein Schiff 4 auf unserem Reiserabatte-Blog.

Gute Reise!

Robin Raymann

Ps: Ich gebe gerne Auskünfte zum Schiff, falls Sie weitere Fragen haben. Schicken Sie mir einfach eine Kontaktanfrage und ich setze mich umgebend mit Ihnen in Verbindung.

11 Likes