Kerala, Backwaters, Allepey

Kerala

Ich liebe Kerala. Ich gebe zu, das ist eine ungewöhnliche Erklärung, zumal Kerala im Süden Indiens sich von den Problemen des Vielvölkerstaats nicht vollständig lösen kann. Kaschmir im Norden ist ein ständiger Unruheherd – aber hier unten an der Südspitze merke ich nicht viel davon. Die Situation in Kerala ist völlig anders. Komplett entspannt. Viel besser. Wirklich.

Warum ich Kerala liebe? Das größte Kompliment geht an seine Menschen. Sie sind mehr oder weniger freundlich und herzlich. Eher mehr als weniger. Sie sind offen und hilfsbereit. Neugierig und aufgeschlossen. Zugänglich und interessiert. Ich kenne auch andere, weniger gastfreundliche Einstellungen bei Menschen. Nicht so in Kerala.

Was gefällt mir außerdem in diesem Teil Indiens? Vieles. Seine Kultur zum Beispiel. Seine Spiritualität. Seine Sehenswürdigkeiten. Seine Tempel. Seine Kirchen. Seine Strände. Seine Unterkünfte. Seine landesspezifichen Früchte, Gewürze, Leckereien und Gerichte. Seine üppige Natur und manchmal sogar gefällt mir die Naturgewalt eines schweren Monsunregens.

Je intensiver und bedingungsloser man sich darauf einlässt, desto besser.

Ich werde meine persönliche Liebeserklärung in mehrere einzelne Artikel gliedern, die ich thematisch und schwerpunktmäßig ordnen möchte. Die kulturellen und künstlerischen Highlights extra, die landschaftlichen Sehenswürdigkeiten ebenfalls undsoweiter, denn ein einzelner Artikel wäre für die Vielfalt und Menge der Themen nicht ausreichend.

Inhaltsverzeichnis

Hier werden thematisch geordnete Artikel gelistet, die zu den unterchiedlichen Themengebieten erscheinen. Noch ist hier nicht viel zu sehen. Immer dann, wenn ein neuer Artikel erscheint, kann man ihn hier unten auf dieser Übersicht finden.

Fotogalerie

Menschen von Kerala. Landschaftsimpressionen. Kulturelle Eindrücke.

betravel Logo

Wir freuen uns über Anregungen, Kommentare und Tipps zu Kerala.

Autor: Bernd Schray

4 Likes Kontaktformular