Die Erfolgsserie Game of Thrones geht in die achte und damit finale Staffel. Neben der mitreissenden Geschichte zeigt die Serie Landschaften, die den Zuschauer in eine fiktive, fantastische Welt versetzen. Imposante Burgen, die die Szenerie für mächtige Herrscher und ihre Schlachten bilden. Orte, die die Welt der handelnden Charaktere darstellen und ein essentieller Bestandteil der Serie sind. Die wichtigsten Szenen der Serie wurden an realen Orten gedreht, die meisten davon in Nordirland. Als Fan der Serie und interessanter Reisen werfen wir einen Blick auf die britischen Inseln.

Karte von Westeros

Für viele Traveller ist der Norden Irlands ein blinder Fleck auf der Landkarte. Zumeist zieht es mehr Menschen in die Republik Irland mit ihren Touristenattraktionen. Aber heute setzen wir den Fokus auf den Norden der Insel.

Unsere kleine Reise durch Nordirland beginnt etwa 60 Kilometer südlich der Hauptstadt Belfast. Nahe des Städtchens Bryansford befindet sich der Tollymore Forest Park. In dem verfluchten Wald fanden die ‚Starks‘ ihre ‚Schattenwölfe‘. Diesen Wald umgibt eine mittelalterliche Aura, denn inmitten von Rothölzern sind hier vereinzelt noch uralte Häuschen platziert, die darauf warten von Dir entdeckt zu werden. Gleichzeitig ist es eine gute Gelegenheit, den Shimna River entlang zu wandern, der durch den Wald fließt. Halte die Augen offen, vielleicht findest Du den Ort, an dem ‚Jon Schnee‘ und ‚Tyrion Lennister‘ in der 1. Staffel am Lagerfeuer eine Unterhaltung hatten. Bevor ich es vergesse zu erwähnen, in diesem Wald wurden auch die ‚weißen Wanderer‘ gesichtet…

Castle Ward – Winterfell

Etwas weiter nördlich wartet einer der absoluten Höhepunkte auf Dich und jeden Fan der Serie – Winterfell! – oder das, was die Set-Bauer von der Kulisse noch zurückgelassen haben. Gedreht wurde am Castle Ward, man hat hier die Chance wie die Brüder ‚Jon und Bran‘ Pfeile abzufeuern. Der Hof ist immer noch dem Vorbild der Serie nachempfunden. Du hast dort die Option, eine Rad-Tour mit Guide zu buchen, der Dir weitere ausführliche Informationen zum Entstehungsprozess der Produktion und weitere benachbarte Sets der Serie zeigen kann. Man sollte aber definitiv keine kolossale Burg erwarten. Castle Ward ist aber ein wunderschönes großes Anwesen, welches die damalige bekannte Wissenschaftlerin Mary Ward beherbergte. Du kannst einfach durch die Anlage spazieren oder eine kleine Wanderung machen. Egal was Du hier vorhast, du kannst hier locker einen ganzen Tag verbringen.

Castle Ward - Winterfell

Grafschaft Antrim

Gute 45 Fahrminuten von Belfast entfernt befindet sich die Antrim Hochebene. Hier entdeckst Du grüne Landschaften, beeindruckende Felsformationen und natürlich den Königsweg! Die Grafschaft Antrim selbst ist wie gemacht, dass Du sie auf eigene Faust erkundest. Gen Osten findest Du bizarre Küsten und schöne Strandlandschaften. Im Westen gibt es weite Berglandschaften und das „Dothrakische Meer„. Wenn Du in Richtung Küste wandern willst, dann halte nach den alten Höhlen von Cushendun Ausschau. In einer dieser Höhlen brachte Lady Melisandre ihr legendäres Schattenbaby zur Welt, was die Handlung der Serie komplett auf den Kopf stellte. Zudem eignen sich die Wetterverhältnisse an der Küste einerseits perfekt zum Surfen oder für kürzere und längere Wanderungen.

Bucht in Antrim

Dark Hedges

Dark Hedges
Dark Hedges

Wenn Du in der Grafschaft bleibst und Dich weiter nördlich hältst, wirst Du auf die Dark Hedges stoßen. Hoffentlich wirst Du nicht von den ‚Lennisters‘ verfolgt, denn dann hast du genug Zeit, diese mystischen Baumformationen zu bestaunen. Es ist ja „nur“ eine Straße, aber es lohnt sich diese Straße entlang zu laufen. Am Besten wenn der Tag sich zum Ende neigt und leichte Nebelbänke auftreten, dann bekommst Du die ultimative Erfahrung der Dark Hedges.

Castle Dunluce - Peik

Ganz oben im Norden angekommen, siehst Du den Drehort der ‚Eiseninseln‘.  Das Hafenstädtchen Ballintoy Harbour ist in den Szenen um ‚Theon Graufreud‘ zu sehen, zumeist vor seiner Verwandlung zu ‚Stinker‘. Etwas weiter westwärts kannst Du die Küste entlang spazieren und einen wunderschönen Land- und Meerabschnitt Nordirlands besichtigen. Irgendwann wirst Du dann auch auf Dunluce Castle stoßen, das in der Serie Teile der Burg ‚‚Peik‘ darstellt. Es ist die Heimat der ‚Graufreuds‘! Du kannst Dich aber auch in einem der beschaulichen Örtchen verlaufen und die irische Kultur in vollen Zügen genießen, was ich natürlich mehr als empfehle.

Lough Neagh

In Richtung Vaes Dothrak laufen Sie zum See Lough Neagh. Am Fuße des Slemish Mountain kannst Du auf den einen oder anderen Dothraki stoßen oder sogar auf einen Drachen. Fernab der Fiktion misst dieses Gebiet eine gigantisch große Fläche, die erkundet und bewandert werden darf. Kleine Bäche durchziehen die Steppen, die je nach Jahreszeit in intensivem Grün oder trockenem Goldbraun erstrahlen. Und natürlich ist da ja noch der See, an dem Du nach all den Aktivitäten entspannen kannst.

Landschaft in Nordirland

Das sind nur ein paar wenige ausgesuchte Orte. Nordirland bietet noch viele weitere Drehorte der spektakulären Filmproduktion und darüber hinaus Sehenswürdigkeiten, die es Wert sind, dafür extra nach Nordirland zu reisen.

Die ersten 7 Staffeln

ps: Gibt es jemand, der Game of Thrones nicht kennt? Für den oder die gibt es hier eine Zusammenfassung der ersten 7 Staffeln.

Schreibe einen Kommentar

Warst Du schon im Norden Irlands? Hast Du Lust bekommen auf eine Game of Thrones Tour? Oder hast Du weitere Reisetipps für Irland? Dann lasst es uns im Kommentarbereich wissen!

2 Likes Kontaktformular