Wenn im Herbst die Blätter golden glänzen, dann dauert es auch nicht mehr lange, bis sie fallen. Mit den Blättern fallen auch die Temperaturen und der Winter kommt mit allen seinen Begleiterscheinungen: Glitzernde Schneeberge, glatte Eisbahnen, tropfende Nasen und Wollmützen auf dem Kopf. Die verkürzten Tage mit ihrem blassen Sonnenlicht lassen den Körper empfindlich und anfällig werden für Erkältungen. Aber eine Auszeit im Süden oder eine schnelle Städtereise, sie können den Winterblues leicht vertreiben.

Wir haben hier einige Top-Tipps zusammengestellt, um Ihnen ein paar Ideen zu geben, wie Sie die trüben Tage ausgleichen und sich schnell in bessere Stimmung bringen können. Packen Sie die Koffer, atmen Sie frische Bergluft in Österreich oder salzige Meeresbrise in Italien ein. Dann sieht die Welt schon gleich ganz anders aus. Naturalemente.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen unsere Favoriten für eine bunte Abwechslung vom grauen Alltag vor!

Die italienische Stadt Amalfi am Golf von Salerno ist schon allein aufgrund ihrer märchenhaft bezaubernden Lage an der gleichnamigen, felsigen Küste einen Kurzurlaub wert. Nicht ohne Grund wurde die Amalfiküste zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt, denn von dort genießen Sie einen unvergleichlich herrlichen Blick auf das azurblau funkelnde Tyrrhenische Meer. Die ursprüngliche Hafenstadt mit ihren malerisch bunten Häusern lockt außerdem mit einer alten Schiffswerft, dem Papiermuseum, dem Zitronenmuseum und der wohl schönsten Küstenstraße in ganz Europa – der Strada Statale 163 Amalfitana. Nicht zu vergessen der beeindruckende dreischiffige Dom Sant’Andrea, der kulturelle Schätze aus dem 10. Jahrhundert birgt und seine Besucher intensiv an der Religion und Geschichte der Stadt teilhaben lässt. Holen Sie sich den Sommer zurück, faulenzen Sie am Meer, testen Sie sich durch die italienische Küche und tanken Sie Urlaubsgefühle.

Wenn Sie Ihren Kurztrip im südlichen Italien also mit jeder Menge Natur, Kultur und natürlich Sonne, Strand und Meer verbinden möchten, wo, wenn nicht in Amalfi? Und das Beste: Von Stuttgart aus sind es nur knapp zwei Flugstunden, bis Sie Ihr Reiseziel erreichen. Worauf warten Sie also noch? Koffer packen und los! Noch besser ist es natürlich, so viel Zeit einzuplanen, um auch die nicht minder schönen Nachbarstädte Amalfis an der gleichnamigen Küste wie Pompeij und Neapel zu erforschen.

Von jeder Ecke aus bietet Amalfi einen wunderschönen Blick auf die Stadt

Amalfi lockt mit wunderschönen Küsten am Tyrrhenischen Meer

 Bordeaux

Ein Kurztrip nach Frankreich ist immer eine gute Idee! Doch bei der Vielzahl an historisch wie kulturell außergewöhnlichen Städten ist uns besonders die Weinstadt Bordeaux ins Auge gefallen. Nicht nur wegen ihrer vielen Weinberge und beeindruckenden botanischen Gärten gilt die Universitätsstadt im Südwesten Frankreichs als Top-Destination für Spaziergänge und Wanderungen und ist längst zum Hotspot für Landschaftsfotografie geworden. Den süßlichen Duft heranwachsender Trauben in der Nase und die wärmende Herbstsonne im Nacken zu spüren und dabei dem leisen Rascheln der Bäume und Sträucher zu lauschen ist einfach unbezahlbar. Wann also einen Kurztrip nach Bordeaux unternehmen, wenn nicht jetzt? Mehr über die Entwicklung zum weltweit größten Weinanbaugebiet und den beliebten Bordeauxwein erfahren Sie im Wine & Trade Museum mit anschließender Verkostung – ein Besuch lohnt sich also gleich doppelt!

Darüber hinaus fasziniert die französische Stadt mit ihrer unglaublichen Anzahl an sakralen wie profanen Bauten, die im Stil der Romantik, Gotik und des Barock errichtet wurden und oftmals kostenlos besichtigt werden können. Vor allem Kunst- und Naturfreunde werden sich sofort in Bordeaux verlieben, denn sie lässt einen den Alltag vergessen, bietet eine malerische Kulisse für romantische Spaziergänge entlang des Flussufers und besticht durch ihr buntes Nachtleben in angesagten Bars und Restaurants. Die perfekte Stadt also, um dem Alltag zu entfliehen, frischen Sauerstoff in den Lungen zu spüren und sich von der kulturellen Schönheit Frankreichs anstecken zu lassen.

Ein Kurztrip in die Weinstadt Bordeaux bietet viele wunderschöne Ausflüge - so auch zum Water Mirror

 Salzburg

Auch Salzburg ist mit einer Flugzeit von etwa eineinhalb Stunden nur einen Katzensprung von Deutschland entfernt und bietet sich daher perfekt für einen Kurztrip an. Zwar ist die Stadt vor allem als Heimat des weltberühmten Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart und der jährlich stattfindenden Festspiele in den Sommermonaten bekannt, doch bietet die verträumte Kunst- und Kulturmetropole das ganze Jahr über ein faszinierendes und zugleich gemütliches Reiseziel, das sich zu entdecken lohnt. Mit Leben erfüllt wird Salzburg insbesondere durch die Salzach, die die Stadt in die linke und rechte Altstadthälften teilt und mit tollen Attraktionen wie einer Schifffahrt oder romantischen Spaziergängen an dessen Ufern aufwartet. Auch Wanderfreunde und Naturliebhaber finden in Salzburg viele Naherholungsorte und ruhige Plätze zum Entspannen, frische Luft holen und um neue Energie zu tanken, so zum Beispiel am Mönchsberg oder dem Festungsberg. Beide erstrecken sich im linken Stadtviertel, das seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und bieten einen wunderschönen Ausblick auf die im Salzburger Becken gelegenen Stadt.

Doch auch wenn das Wetter einmal nicht mitspielen sollte, brauchen Sie keinen Grund zur Sorge haben. Denn an Regentagen (und natürlich auch sonst) lohnt sich ein Museumsbesuch oder ein Ausflug zu dem wunderschönen Schloss Mirabell, welches regelmäßig kostenlose Führungen anbietet und seinen Besuchern so einen umfangreichen Einblick in das einstige Leben der Lebensgefährten und Geliebten des Salzburger Fürsterzbischofs Wolf Dietrich, Salome Alt, gibt.

Die tollsten Ausgehmöglichkeiten finden Sie in Salzburg

Antwerpen

Shoppingfreunde aufgepasst: Die belgische Trendmetropole Antwerpen bietet ein wahres Einkaufsparadies für jedes Budjet, von Stangenware über individuelle Einzelstücke bis hin zu exklusiver Designerkleidung weltbekannter Modeschöpfer – und das auf sage und schreibe sieben Stadtvierteln verteilt. Doch das ist noch längst nicht alles: Darüber hinaus finden Sie auch in den beiden Einkaufszentren, dem Stadtfestsaal mit seiner monumentalen Halle und einer beeindruckenden Glaskugel mit Blattgold sowie dem Grand Bazar Shoppingcenter am Groenplaats, alles was das Shopping-Herz begehrt. Wenn das kein guter Grund für einen Kurztrip in die Hafenstadt ist! Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihr Einkaufserlebnis mit der Besichtigung des historischen Rubenshauses und erfahren Sie mehr über den Künstler, der Antwerpen als seine Wirkungsstätte auserkoren hat.

Doch einmal abgesehen davon, ist die belgische Stadt vor allem als Weltzentrum des Diamanetenhandels bekannt. Um mehr über die über 500 Jahre alte Tradition zu erfahren, ist ein Besuch im weltbekannten MAC lohnenswert. Dort wird in regelmäßigen Ausstellungen verdeutlicht, wie wichtig der Diamantenhandel als Wirtschaftsfaktor für Antwerpen auch heute noch ist. Der perfekte Ausgleich nach einer erfolgreichen Shoppingtour, der auch die Augen erfreut. Denn seien wir mal ehrlich, wer kann den kleinen, funkelnd glitzernden Gegenständen, die ein Symbol von Macht und Ansehen sind, schon widerstehen?

Ein Highlight während eines Kurztrips in die Hafenstadt – deren Seehafen im Übrigen der Zweitgrößte in ganz Europa ist – ist jedoch ein Ausflug in Antwerpens Untergrund. Einmal genau unterhalb der belebten Straßen zu durchlaufen, durch die feuchtkalten Tunnel alter (Abwasser-)Kanäle und früherer Grachten zu gehen und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Menschen damals mit Trinkwasser versorgt wurden, das gibt es nur in Antwerpen.

Antwerpen von oben
Details der Liebfrauchenkathedrale in Antwerpen
1 Like