Weitwander-Fans aufgepasst: 37 Etappen und rund 750 Kilometer lang – der Alpe Adria Trail verbindet die drei Regionen KärntenSlowenien und Friaul Julisch Venetien miteinander. Der Weitwanderweg wurde 2012 ins Leben gerufen und gehört heute zu den populärsten Wanderwegen Europas. Vom Fuße des Großglockners, dem höchsten Berges Österreich, durch die schönsten Landschaften Kärntens über die slowenischen Alpen bis an die italienische Adriaküste: Auf Wanderer warten bei dieser grenzüberschreitenden Entdeckungsreise durch drei Länder und drei Kulturen beeindruckende Naturschauspiele sowie eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt. Grenzenlos und einfach magisch.

Alpen in Slowenien

Sie nehmen sich gerne zeit und genießen die Langsamkeit des Weitwanderns? Dann sind sie auf dem Alpe Adria Trail perfekt aufgehoben. Wir stellen Ihnen den Wanderweg etwas genauer vor und beantworten häufig gestellte Fragen zum Trail.

Wanderung durch drei Länder – Infos zu den Etappen

Grenzenlos wandern! Der Alpe Adria Trail führt durch drei Länder: Österreich, Slowenien und Italien. Die insgesamt 37 Etappen teilen sich wie folgt auf:

Alpen in Österreich

?? 21 Etappen in Österreich 

Die Wanderung startet in Kärnten im größten Nationalpark Österreichs, dem Nationalpark Hohe Tauern. Es geht nach Heiligenblut, das Mölltal, Großkirchheim und in die mittelalterliche Künstlerstadt Gmünd. Von hier aus führt der Trail zur Millstätter Alpe, die mit herrlichen Panoramablicken auf den Millstätter See punktet. Es geht weiter zum geographischen Mittelpunkt Kärntens, nach Arriach, über die Gerlitzen Alpe bis nach Velden am berühmten Wörthersee und schließlich zur Baumgartnerhöhe in der Nähe des Faaker Sees. Bei Etappe 22 erreichen Sie schließlich die österreichisch-slowenische Grenze.

Großglöckners - Hohe Tauern

?? 11 Etappen in Slowenien 

Die erste von Ihnen startet im berühmten Ski-Weltcup-Ort Kranjska Gora, das Zentrum des Slowenischen Skisports. Die Wegstrecke folgt dem Gebirgsfluss Soča. Es geht über den höchstgelegenen Straßenpass Sloweniens, den Vršič und weiter nach Bovec. Hier präsentiert sich das unberührte Sočatal, ein Juwel mit zahlreichen Naturschauspielen wie Wasserfällen, Höhlen und abgelegenen Flusstälern. Schließlich erreichen Trekkingfreunde den Ort Kobarid mit seinem Kulturerbe aus dem Ersten Weltkrieg, und Tolmin. Im äußersten Westen Sloweniens durchquert der Wanderweg das Gebiet Goriška Brda, wo die jahrhundertelange Tradition des Weinbaus noch heute lebendig ist. Der letzte Teil des slowenischen Alpe-Adria-Trails endet schließlich östlich von Triest im Karst.

Alpen in Slowenien
Alpen in Slowenien

?? 5 Etappen in Italien 

Im Weinparadies Coolio überschreiten Sie dann die Grenze zu Italien. Hier geht es durch die raue Landschaft der Hochebene des Karst bevor Sie in Duino erstmals das Meer erreichen. Von hier aus sind es nur noch ein paar wenige Kilometer bis ins idyllische Hafenstädtchen Muggia, der Endpunkt des Alpe Adria Trails.

Karst in Italien

Alpe Adria Trail – Q&A

Ihnen brennen jetzt bestimmt noch ein paar Fragen unter den Nägeln, richtig? Ist der Weg der richtige für mich? Wo kann ich schlafen? Damit sind Sie nicht alleine. Wir geben Ihnen daher Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um den Alpe Adria Trail. Los geht’s!

Weg in die Alpen

Wie fit sollten Sie für den Alpe Adria Trail sein?

Genuss wandern steht hier im Vordergrund: Der Alpe-Adria-Trail verläuft daher vorwiegend nicht im alpinen Bereich und soweit möglich mit geringem Höhenunterschied. Technisch gesehen ist die Begehung also eher weniger schwierig. Allerdings sollten Sie schon über eine gewisse Grundfitness,Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verfügen, um den Trail in vollen Zügen genießen zu können. Kletterkenntnisse hingegen benötigen Sie keine. Auch wenn der Alpe Adria Trail technisch keine besonderen Herausforderungen darstellt, sollten Sie konditionell schon fit sein. Wegstrecken von bis zu 25 KilometernAuf.- und Abstiege von bis zu 1.500 Höhenmetern sowie Tageswanderzeiten von bis zu acht Stunden sollten für Sie kein Problem sein. Und die Gesamtlänge von 750 Kilometernist natürlich auch nicht zu unterschätzen. Sie sehen: Ein wenig Vorbereitung kann hier nicht schaden!

Alpen in Österreich
Berggipfel über den Wolken
Österreich Rundreisen
Slowenien Rundreisen
Italien Rundreisen
Alpen Rundreisen

Sie trauen sich keine 750 Kilometer am Stück zu. Kein Grund, die Flinte gleich ins Korn zu werfen. Wer sagt dann, dass Sie den ganzen Alpe Adria Trail an einem Stück laufen müssen? Wie wäre es denn, wenn Sie nur ein paar von den insgesamt 37 Etappen wandern? Das machen viele genau so.

Besonders wichtig: Sie als Wanderer bestimmen ihre persönliche Distanz immer selbst. Die Etappen können Sie sich problemlos unterteilen. Die persönliche Distanz bestimmt der Wanderer selbst, denn die Etappen können auch einzeln absolviert oder variabel kombiniert werden.

Wanderin auf den Alpen

Wer es ganz „gemütlich“ – laufen müssen Sie ja doch noch selbst – mag, der wandert ganz einfach ohne Gepäck und mietet sich diesen Service ganz einfach im Alpe Adria Buchungscenter dazu. So wandern Sie ausschließlich mit einem leichten Tagesrucksack, während Ihr sonstiges Gepäck per Shuttle-Service in Ihre nächste Unterkunft gebracht wird.

Wie sieht es mit Unterkunftsmöglichkeiten ?? entlang des Alpe Adria Trails aus?

Leider ist das Wildcampen in allen drei Ländern nicht erlaubt. Es gibt aber immer mal wieder Campingplätze in der Nähe des Weges. Hin und wieder im Zelt schlafen ist daher kein Problem, eine durchgängige Zeltwanderung ist am Alpe Adria Trail aber leider nicht möglich. Denn nicht an jedem Etappenort gibt es einen Campingplatz.

Outdoor Camping

Es gibt aber genügend Unterkünfte entlang des Alpe Adria Trails – von einfachen Hütten für wenig Geld bis hin zu etwas luxuriöseren Hotels und Gasthöfen, in denen Sie in aller Ruhe entspannen können. Auf der Webseite zum Weitwanderweg finden Sie nicht nur wertvolle Informationen rund um Ihr großes Vorhaben, sondern auch eine große Liste an Unterkünften entlang des Weges. Entweder Sie suchen sich diese selbst raus oder Sie buchen über das Alpe Adria Trail-Buchungscenter und dieses nimmt Ihnen dann diese Arbeit ab, so dass Sie sich voll und ganz auf die bevorstehende Wanderung konzentrieren und freuen können.

Achtung: In der Hochsaison, also in den Monaten Juli und August, kann es hin und wieder zu Engpässen bei den Unterkünften kommen. Hier raten wir Ihnen, sich frühzeitig um eine Übernachtungsmöglichkeit zu kümmern.

Kann der Alpe Adria Trail auch in umgekehrter Richtung bewandert werden?

Es ist ganz allein Ihnen überlassen, in welche Richtung Sie den Alpe Adria Trail wandern – vom Gletscher zum Meer oder vom Meer zum Gletscher. Jeder nach seinem persönlichen Gusto. Für die Mehrheit der Wanderer – mehr als 95 Prozent – heißt es allerdings „Auf zur Adria!“ Sie beginnen ihre Tour also am Fuße des Großglockners in Österreich. Die Wegkreuzungen sind aber immer doppelt beschildert, so dass Sie sich nicht verlaufen können, egal welche Richtung Sie einschlagen. Generell sind die Beschilderungen entlang des Weges im Laufe der letzten sieben Jahre immer besser geworden. Das Logo des Alpe Adria Trails ist bei allen Stationen, als recht großes Zusatzschild angebracht. Und auch Spray-Markierungen des Logos werden Ihnen auf dem Weg immer mal wieder begegnen.

Das Logo des Alpe Adria Trails ➡️
Gletcher in den Alpen

Ich hoffe Euch hat dieser kleine Einblick zum Alpe Adria Trail gefallen. Habt ihr Fernweh bekommen und Lust auf den Alpe Adria Trail ? Wenn Ihr Fragen habt oder konstruktive Kritik üben möchtet, freuen wir uns über eure Kommentare.

2 Likes